Start Kontakt Sitemap

Finanzbericht 2013

Kirchliches Handeln möglich machen

Finanzdirektor Hermann J. Schon

Mit dem Finanzbericht 2013 macht das Erzbistum Köln einen großen Schritt auf dem Weg der Transparenz seiner Finanzen. Seit vielen Jahren veröffentlicht das Erzbistum seinen Haushaltsplan mit den laufenden Einnahmen und Ausgaben. Der aktuelle Finanzbericht stellt den finanziellen Verlauf und die Ergebnisse des Wirtschaftsjahres 2013 dar und legt erstmals vollständig das Vermögen offen, das hinter den Leistungen steht. Dabei folgt das Erzbistum ausnahmslos allen Anforderungen, die das Handelsgesetzbuch an die Finanzberichterstattung von großen Kapitalgesellschaften stellt. Ein unabhängiger Wirtschaftsprüfer hat den Jahresabschluss geprüft und einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt.

 

Die Kirche ist gleichwohl kein Unternehmen mit wirtschaftlichen Zielen. Sie misst ihre Tätigkeit nach den Aufgaben, die ihr Selbstverständnis ihr zuweist. Diesen Aufgaben dient auch das Vermögen, über das das Erzbistum Köln verfügt. Es bildet die Basis der Organisation, sichert bestehende Verpflichtungen ab, deckt Versorgungsansprüche der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab und macht eine nachhaltige Erfüllung der Aufgaben möglich. Ein großer Teil dieses Vermögens hat keinen realisierbaren Marktwert, wie man ihn aus Bilanzen von Wirtschaftsunternehmen kennt.

 

Die Einnahmen aus der Kirchensteuer finanzieren rund 70 Prozent der kirchlichen Arbeit im Erzbistum Köln. Mehr als die Hälfte der insgesamt verfügbaren Mittel fließt in die Kirchengemeinden. Weitere Mittel kommen der Caritas, der Seelsorge für bestimmte überregionale Aufgaben und Projekten der Weltkirche in verschiedenen Erdteilen zugute. Jeden Tag fließen so rund zwei Millionen Euro in die Arbeit der Kirchengemeinden, in Beratungs- und Betreuungsprojekte, in Kindertagesstätten, in Projekte zur Hilfe für Flüchtlinge und Notleidende, in die Begleitung von Trauernden und in viele andere Aktivitäten.

 

Hermann J. Schon
Finanzdirektor des Erzbistums Köln

 

 

Einblicke in die Finanzpressekonferenz

Finanzbericht 2013 (PDF)