Start Kontakt Sitemap

2. Warum braucht das Erzbistum ein so großes Vermögen?

Die zur Verfügung stehenden Mittel setzt das Erzbistum für vielfältige Zwecke im Sinne des christlichen Auftrags ein. Jeden Tag gibt das Erzbistum rund zwei Millionen Euro aus – für konkrete Hilfe und Beratung in über 100 Beratungsstellen, in mehr als 650 Kindergärten für 41.000 Kinder, für Caritas-Projekte und natürlich die Gemeindeseelsorge.

 

Das in der Bilanz ausgewiesene Vermögen ist kein „eigenes Geld“. Es unterstützt die tägliche Seelsorgearbeit, dient der Deckung von Verpflichtungen in der Altersversorgung der Mitarbeiter und ist die Grundlage dafür, dass die Kirche wohltätige gesellschaftliche Aufgaben übernimmt. Denn vielfach ist Kirche dort präsent, wo andere Einrichtungen nicht oder nicht mehr tätig sind. Um dies dauerhaft zu gewährleisten, ist eine angemessene und solide Finanzierung erforderlich.

Zurück

Finanzbericht 2013 (PDF)