Start Kontakt Sitemap

5. Welchen finanziellen Beitrag leistet das Erzbistum zu Schulen und Kindertagesstätten?

Kirchliche Schulen und Kindertagesstätten ergänzen das staatliche Angebot und dienen als Alternative zu vergleichbaren, in der Regel kommunalen Einrichtungen. Die öffentliche Finanzierung folgt dem Grundsatz, dass der Staat die gesellschaftliche Mitwirkung gemeinwohlorientierter Initiativen unterstützt und selbst möglichst nur dort agiert, wo ansonsten Angebote fehlen.

 

Das Erzbistum Köln trägt mit hohen Beträgen zur Finanzierung bei, indem es Gebäude zur Verfügung stellt und unterhält. Allein in den Ausbau der Kindertagesstätten, insbesondere für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren, hat das Erzbistum in den vergangenen sechs Jahren rund 200 Millionen Euro investiert. Der Beitrag des Erzbistums für die Schulen lag allein im Jahr 2013 bei rund 60 Millionen Euro.

Zurück

Finanzbericht 2013 (PDF)