Start Kontakt Sitemap

Zertifizierung nach "Grüner Hahn" und "EMAS"

Unser Engagement für die Schöpfung und Nachhaltigkeit hat offizielle Anerkennung gefunden. Das Umweltmanagementsystem des Generalvikariats, der Verwaltung des Erzbistums Köln, ist gleich doppelt ausgezeichnet:

 

EMAS ist geleitet von der Erkenntnis, dass die Kolleginnen und Kollegen die treibenden Kräfte einer nachhaltigen Entwicklung zum Schutz der Umwelt sind. Unterstützt durch die Mitarbeitenden im Generalvikariat und fachlich begleitet durch die Stabsstelle Umweltmanagement ist Schritt für Schritt ein solches Managementsystem im Generalvikariat etabliert worden.

Umweltsiegel „Grüner Hahn“, ein ökumenisch entwickeltes Umweltmanagementsystem für Kirchengemeinden und Einrichtungen.
Mit der Validierung nach EMAS sind auch die Rahmenbedingungen für das ökumenische Umweltsiegel Grüner Hahn/Grüner Gockel gegeben. Mit der Registrierungsnummer ekiba-2015-102 wurde dem Generlvikariat des Erzbistums Köln daher das Kirchliche Umweltmanagement Grüner Hahn verliehen.

Ziele | Erzbischöfliche Verwaltung

Um die eigenen Umweltbelastungen zu verringern und möglichst zu vermeiden, orientieren wir unser Handeln an einem sparsamen und umweltbewussten Umgang mit Energie, Wasser, Materialien und Flächen. Wir vermeiden Abfall und verwerten oder beseitigen nicht vermeidbare Abfälle umweltgerecht. Wir berücksichtigen die Umweltauswirkungen unserer Arbeitsprozesse und der bezogenen Produkte. So berücksichtigen wir in unserem Anschaffungswesen die Herstellung, den Gebrauch und die Entsorgung von umweltverträglichen Produkten.

 

Auch in dieser Hinsicht fördern wir das Umwelt- und Verantwortungsbewusstsein unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Vertrags- und Kooperationspartner. Unser Ziel ist es, unsere Umweltbelastung durch Bewusstseinsbildung und organisatorische Maßnahmen kontinuierlich zu verringern, um das Generalvikariat zu einem Ort glaubwürdiger Schöpfungsverantwortung zu machen.

Unsere Umweltleistung kann nur durch das Mittun vieler und durch eine transparente Informationskultur verbessert werden. Der Generalvikar, die Mitarbeitenden in Leitungsfunktionen sowie die Mitarbeitervertretung unterstützen die Ziele von EMAS ausdrücklich. Auch die Initiative MOVEO fordert alle Kolleginnen und Kollegen zum aktiven Handeln auf und fördert das Verantwortungsbewusstsein für den gemeinsamen Prozess.

 

Im Rahmen des Umweltmanagementsystems hat die Mitarbeiterbeteiligung einen hohen Stellenwert. Alle sind aufgefordert, Praxisvorschläge und eigene Ideen zum Umweltmanagement einzubringen und an deren Umsetzung aktiv teilzunehmen. Die Mitarbeitenden werden mithilfe von Vorträgen, Fortbildungen und Schulungen für das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit sensibilisiert. Fortschritte sowie die Umsetzung der Maßnahmen und der Umweltleitlinien nach innen und außen kommunizieren wir regelmäßig.

 

Gleichzeitig ist es uns ein Anliegen, unser Eintreten für Umwelt, Schöpfung und Nachhaltigkeit mithilfe unserer Umweltpolitik nach außen hin sichtbar zu machen. Damit wollen wir uns an der öffentlichen Diskussion beteiligen und als kompetentes Vorbild zur Nachahmung anregen. Kommunikationsmittel sind z. B. regelmäßige Newsletter, Aushänge, eine entsprechende Internetseite, Pressemeldungen, Arbeitsmaterialien und Weiterbildungen.

Uns ist bewusst, dass wir nur einen Schritt nach dem anderen setzen können. In diesem Sinne setzen wir uns regelmäßig aktuelle, konkrete Umweltziele und bewerten unsere Ergebnisse. Das Umweltmanagementsystem nach EMAS ist für uns Rahmen und organisatorische Voraussetzung, die Umweltziele festzulegen, unsere Maßnahmen regelmäßig mit unserer Umweltpolitik abzugleichen, die gesteckten Ziele systematisch zu verfolgen und die dafür notwendigen Indikatoren zu entwickeln. Mit Hilfe dieses Umweltmanagementsystems wird eine nachhaltige und kontinuierliche Verbesserung angestrebt.

Veranstaltungen

Ansprechpartner

Tobias Welz
T0221 1642 1181
Kontaktformular

Das Grüne Datenkonto

Mit dem Grünen Datenkonto können Sie monatlich Zählerstände für Strom, Heizenergie und Wasser eintragen - und auswerten. Melden Sie sich für einen Zugang Ihrer Gemeinde oder Einrichtung bei uns.

Der Grüne Hahn

Systematisch die Schöpfung erhalten und kontinuierlich einen Schritt besser werden. Das ist das Ziel des Grünen Hahns in Kirchengemeinden, Verbänden oder anderen Institutionen.