Start Kontakt Sitemap

Franziskanerinnen von der allerseligsten Jungfrau Maria von den Engeln, BMVA

Waldbreitbacher Franziskanerinnen

Entstehung und Aufgabe
Die Ordensgemeinschaft der Franziskanerinnen, BMVA wurde am 13. März 1863 von Schwester Maria Rosa, mit bürgerlichem Namen Margaretha Flesch (1826-1906), in Waldbreitbach gegründet. Dieser Entschluss war das Ergebnis ihrer Berufung, sich in den Dienst der zahlreichen Armen, Kranken und Hilflosen der Region zu stellen und des Wunsches nach einer klösterlich gebundenen Lebensform. Die Schwestern übernahmen die Regel vom Dritten Orden des Hl. Franziskus von Assisi. 1903 fügten sie ihre sozialen Einrichtungen unter dem Namen "Marienhaus GmbH" zusammen, 1913 wurde die Gemeinschaft päpstlich anerkannt. 1994 gründeten sie gemeinsam mit den Dernbacher Schwestern (Arme Dienstmägde Jesu Christi) die "St. Elisabeth-Stiftung" als Trägerin sozialer Einrichtungen in der Bundesrepublik. 

 

Einsatzgebiete
Seit 1923 sind die Waldbreitbacher Franziskanerinnen außer in Deutschland auch im Ausland tätig:

  • USA - seit 1923
  • Niederlande - seit 1931
  • Brasilien - seit 1958
  • Portugal - seit 1995

Lebensform
Unsere Ordensgemeinschaft heute: Wir wollen die Lebensrealität der Menschen teilen und sie an unserer Lebensform teilnehmen lassen. Unser Gemeinschaftsleben gestalten wir in größeren und kleineren Lebensgruppen. Als franziskanisch geprägte Ordensgemeinschaft setzen wir uns ein für Menschen in Grenzsituationen, für Benachteiligte, für Frieden, soziale Gerechtigtkeit und Ehrfurcht vor der Schöpfung. Neben unseren Tätigkeiten in der Kranken- und Altenpflege, in sozialpädagogischen und pastoralen Diensten und in der Bildungsarbeit im In- und Ausland, sehen wir unseren Auftrag im Einsatz für Menschen in Notsituationen der heutigen Zeit.

 

Aufnahme und Ausbildung
Entsprechend unseren Konstitutionen müssen Kandidatinnen, die in unsere Gemeinschaft eintreten wollen, mindestens 18 Jahre alt sein, eine abgeschlossene Ausbildung haben und eine angemessene menschliche Reife besitzen, um den Sendungsauftrag der Ordensgemeinschaft übernehmen zu können. Die Ausbildung zum Ordensleben erfolgt in verschiedenen Stufen. Entsprechend den kirchenrechtlichen Bestimmungen ist sie in einem eigenen Ausbildungsprogramm geregelt, das auf die konkrete Situation der Gemeinschaft und auf die der Schwestern in der Ordensausbildung hin aktualisiert wird.

 

Kontaktadressen:

Generalat
Margaretha-Flesch-Str. 6
56588 Waldbreitbach
Tel.: 02638/81-1080
Fax: 02638/81-1083
eMail: generalat@wf-ev.de

 

Niederlassungen im Erzbistum Köln:

 

Convent

Kirchplatz 4

53123 Bonn-Duisdorf

 

Schwesternkonvent im St.-Joseph-Stift
Kuchenheimer Str. 90
53881 Euskirchen (Kuchenheim)
Tel.: 02251/2243

 

Geistliches Zentrum im Kloster Ehrenstein
Kreuzbrüderweg 1-2
53577 Neustadt/Wied
Tel.: 02683/9375820
Fax: 02683/93758225

E-Mail: t.nolte@kloster-ehrenstein.de


www.kloster-ehrenstein.de