Start Kontakt Sitemap

Zisterzienser

Entstehung und Aufgabe:
Die Zisterzienser sind aus dem benediktinischen Kloster Cîteaux, das 1098 gegründet wurde, hervorgegangen. Die Regel des heiligen Benedikt von Nursia (? 547), die das monastische Leben in Europa stark bestimmt hat, prägt das klösterliche Leben dieses Mönchsordens. "Dem Gottesdienst soll nichts vorgezogen werden", schreibt Benedikt; so ordnet das Chorgebet den Tagesrhythmus eines Zisterzienserklosters, in den die Arbeit eingeordnet ist. Das ausgewogene Verhältnis von "ora et labora", von Gebet und Arbeit, prägt den Tag des Mönches und der Nonne. Raum für das Alleinsein und ein einfaches Leben, für persönliches Gebet und Lesung sind ein weiterer wichtiger Teil des zisterziensischen Alltags.

 

Einsatzgebiete:
Die 170 Zisterzienserklöster auf der ganzen Welt erfüllen verschiedenste Dienste und Aufgaben. Neben der Handarbeit und der Arbeit in klösterlichen Werkstätten haben viele Klöster Schulen und die Seelsorge in der Abtei inkorporierten Pfarreien übernommen. Lebensform: Gemäß der Benediktsregel versprechen die Zisterzienser in der Profess "klösterlichen Lebenswandel, Beständigkeit und Gehorsam". Das Stabilitätsgelübde bindet die Nonne und den Mönch an die konkrete Gemeinschaft, in die man eintritt und wo man das ganze Leben bleibt. Jedes Kloster ist rechtlich selbstständig, wenn auch alle Klöster dem Generalabt unterstehen.

 

Aufnahme und Ausbildung:
Benedikt verlangt, dass der Novize "wahrhaft Gott suche" - das ist auch heute noch zentrale Voraussetzung für eine monastische Berufung. Mit Abitur oder abgeschlossener Berufsausbildung kann ein Kandidat ins Kloster aufgenommen werden. Nach Postulat und Noviziat (2 Jahre) werden für mindestens drei Jahre zeitliche Gelübde abgelegt, bevor man sich in der feierlichen Profess endgültig bindet. Junge Mitbrüder, die zum Priestertum berufen sind, studieren Theologie an einer Universität.

 

Kontaktadresse:
Zisterzienserkloster Langwaden
41516 Grevenbroich
Tel. 02182/88 02 0
Fax 02182/88 02 22
E-Mail: prior.bruno@klosterlangwaden.de