Start Kontakt Sitemap

Vielfältige Weisen des "Bibel-Teilen"

Hinhören, was Gott uns sagt

Um wirklich Gottes (und nicht unseren) Weg zu gehen, ist es notwendig, genau hinzuhören auf sein Wort, aufmerksam und offen zu sein dafür, wo und wie er uns den Weg weist. Das geht nur, wenn wir uns immer wieder ausdrücklich seiner Gegenwart bewusst werden („Wo zwei oder drei in meinem Namen beisammen sind, da bin ich mitten unter ihnen“ - Mt 18,20) und auf sein Wort hören, das er uns in der Heiligen Schrift zusagt. Kardinal Woelki geht es „darum, dass Wort Gottes zum steten Ausgangspunkt und zum Zentrum unseres Nachdenkens und all unseres kirchlichen Handelns zu machen. Das wird uns als Kirche verändern, unser Beten, unsere Umgangsformen genauso wie unsere Entscheidungen und die Akzente, die wir im Blick auf die Zukunft unserer Ortskirche setzen werden.“[1]

 

"Bibel-Teilen" ist eine Chiffre für gemeinsame geistliche Schriftlesung, in der das gelesene Wort der Heiligen Schrift in Beziehung gesetzt wird zum je konkreten Leben hier und jetzt. Es gibt sehr viele unterschiedliche Weisen dies zu tun. Viele dieser Weisen haben sich sehr bewährt und lassen sich in Gruppen leicht praktizieren.

 

An dieser Stelle werden demnächst verschiedene Wege/Weisen solcher gemeinschaftlicher geistlicher Schriftlesung (des "Bibel-Teilens") vorgestellt, die sich für verschiedenen Gruppengrößen und -situationen eignen.

 

Hier finden Sie

Grundsätzliche Aussagen zum Bibel-Teilen (PDF)

[1] Mitten unter euch, Fastenhirtenbrief 2016 von Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki, Seite 5