Projekte 2008

Dank Ihrer Hilfe konnten wir 2008 hier helfen:

 

   Für den Erweiterungsbau des Klarissenklosters in Larvik

475.000 Euro
→   Für den Neubau des Benediktinerklosters in Südschweden
250.000 Euro
   Hilfe für die kath. Jugendorganisation des Bistums Stockholm
10.000 Euro
   Treffen der pueri cantores in Stockholm
5.000 Euro
   St. Andreas-Bibliothek in Kopenhagen
4.500 Euro
   Kath. Publikationen in Schweden (Birgittaverein)
15.000 Euro
   Druckkostenzuschüsse für zwei Bücher
3.000 Euro
   Kath. Publikationen im Bistum Reykjavik
10.000 Euro
   Arbeit des Informationszentrum des Bistums Helsinki
15.000 Euro
   Hilfe für eine neue Wohnung der Dominikanerinnen in Stockholm
5.000 Euro
   Nötige Arbeiten und Anschaffungen im Lunden Kloster, Oslo
7.500 Euro
   Studienwoche für Priester des Bistums Kopenhagen
20.000 Euro
   Weitergabe von Mess-Stipendien
17.500 Euro

 

Auch in diesem Jahr sind keine Verwaltungskosten zu Lasten der Spendengelder entstanden, da die entsprechende Arbeit für das Ansgarwerk entweder ehrenamtlich getan wird oder der Aufwand vom Erzbistum Köln getragen wurde. Ein Exemplar des Jahrbuches, das an Sie alle im Sommer versandt wurde, kostete (ohne Porto) 1,04 Euro.

 

Ganz herzlichen Dank und „Vergelt’s Gott“ an alle, die durch eine Spende Ihre Verbundenheit mit der nordischen Diaspora zum Ausdruck gebracht haben. Bleiben Sie der Diaspora des Nordens verbunden!


Die drei großen Projekte, die wir im Jahre 2008 unterstützten, kamen gut voran. Wer sich im Einzelnen dafür interessiert, findet weitere Informationen unter den folgenden Links:

nicht nur 1. das benediktinische Mönchskloster in Mariavall,, sondern auch Den Helige Benedictus Kloster

nicht nur 2. die Erweiterung des Klarissenklosters in Larvik, sondern auch Klarissene.eu

nicht nur 3. Trondheim, sondern auch www.katolsk.no

 


Natürlich verausgaben wir uns nicht völlig in diesen Großprojekten, sondern behalten unsere gewohnten Engagements (vgl. die Bilanz 2007) ebenso bei wie wir uns eine geringe Reserve verwahren, um im Fall unvorhersehbarer Not kurzfristig einspringen zu können.
 


Das Maß Ihrer Großzügigkeit bestimmt das Maß unserer Hilfsmöglichkeiten! Herzlichen Dank für Ihr Interesse und für jede Unterstützung.
 

Vergelt’s Gott!

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum