Start Kontakt Sitemap

02. Welche Gebäude sollen zukünftig von einer Haus- und Mietverwaltung betreut werden?

Generell sollten so viele Gebäude wie möglich ausgelagert werden.

 

Die Verwaltung von Gebäuden, in denen sich überwiegend oder ausschließlich Wohnungen (Mietwohnungen und/oder Dienstwohnungen) befinden, ist an einen externen Dienstleister auszulagern. Dies gilt ebenfalls für Gebäude, die überwiegend oder ausschließlich gewerblich vermietete Einheiten (z.B. Arztpraxen, Einzelhandel, etc.) und Wohnungen umfassen.

 

Auch die Verwaltung von Gebäuden, die zum Teil auch pfarrlich genutzt werden, soll möglichst an eine Haus- und Mietverwaltung übergeben werden. Ein Beispiel kann das Pastoralbüro oder eine Dienstwohnung sein, welches zusammen mit mehreren vermieteten Wohnungen in einem gemeinsamen Gebäude liegt. Objekte, die zum überwiegenden Teil pfarrlich genutzt werden, verbleiben weiterhin in der Verwaltung der Rendantur, wenn es nicht im Einzelfall gelingen sollte, die Verwaltung an einen externen Dienstleister zu übertragen.

 

Grundsätzlich verbleibt die Verwaltung der ausschließlich pfarrlich genutzten Gebäude in den Rendanturen. Dazu gehören Kirchen, Kapellen, Pfarrheime, Pfarrbüchereien, Kita-Gebäude etc. Hier ist der Verwaltungsaufwand ein anderer, da keine Mieten, Nebenkosten etc. abgerechnet werden.

Zurück