Start Kontakt Sitemap

03. Welche Aufgaben bleiben in den Rendanturen und welchen Service bieten die externen Dienstleister?

Die Rendantur wird sich zukünftig ausschließlich um die buchhalterische Verwaltung der nicht auslagerungsfähigen und rein pfarrlich genutzten Gebäude kümmern können. Die Rendantur überwacht und bucht die Zahlungseingänge der externen Verwaltung. Mietimmobilien können nicht mehr durch die Rendanturen betreut werden.

 

Das Leistungsspektrum der externen Verwalter reicht bis zu einer Rundumversorgung und berücksichtigt die individuelle Unterstützungsleistung, die der Kirchenvorstand übernehmen will. In jedem Fall behält der Kirchenvorstand die Entscheidungs- und Steuerungshoheit über die Gebäude. Auf Wunsch der Kirchenvorstände kann der Dienstleistungsumfang der externen Verwaltungen punktuell angepasst werden, so dass einzelne Aufgaben auch weiterhin selbst durch den Kirchenvorstand erbracht werden, z.B. die Mieterauswahl.

 

Es wurden zwei Leistungspakete mit unterschiedlichem Leistungsumfang formuliert, wobei aus Sicht der Projektverantwortlichen das erste empfohlen wird:

  • Das „Leistungspaket Plus“ umfasst die Übertragung einer sogenannten Vollverwaltung. Diese enthält gewöhnlich die vollständige Durchführung eines Mieterwechsels, die Durchführung des Mietinkassos sowie einen Hausmeisterservice, ggf. mit Reinigung, Gartenpflege, Winterdienst und der Erledigung von Kleinreparaturen. Auf Wunsch entscheidet der Kirchenvorstand über die Auswahl der Mieter sowie über die Planung und Durchführung von Instandsetzungsmaßnahmen. Ansonsten sind auch diese Aufgaben Bestandteil des Leistungspaketes. Bei Auswahl dieses Leitungspaketes wird der Kirchenvorstand von den laufenden Aufgaben der Haus- und Mietverwaltung weitestgehend entlastet.
  • Das „Leistungspaket Standard“ umfasst Aufgaben, die in der Regel mit Aufwand vor Ort verbunden sind, jedoch keine Vollverwaltung. Einige Aufgaben sind daher weiter vom Kirchenvorstand zu bearbeiten, z.B. die Mieterwechsel mit Wohnungsbesichtigungen und -übergaben sowie Vertragsunterzeichnungen, die Planung und Betreuung von Reparaturmaßnahmen, die Prüfung und Beauftragung von Mieterhöhungen sowie die Einleitung von Maßnahmen des Mietinkassos. Bei Auswahl dieses Leistungspaketes wird der Kirchenvorstand von einigen laufenden Aufgaben der Haus- und Mietverwaltung entlastet, jedoch in geringerem Maße, als dies bei dem Leistungspaket Plus der Fall wäre.

Zurück