Start Kontakt Sitemap

04. Wie verändert sich die Anzahl an Rendanturen?

Grundsätzlich besteht Einigkeit, dass die Anzahl an Rendanturen sich verringern wird, wenn die Verwaltungsleitungen flächendeckend eingeführt sind. Die Entscheidung darüber liegt aber in der Hand der Gemeindeverbände als Rendanturträger. Die Projektgremien haben lediglich Vorschläge entwickelt und bewertet, wie viele Rendanturen mit welchen Zuständigkeitsbereichen es geben kann.

 

Mit der Übergabe des Projektvorschlages zur zukünftigen Rendanturstruktur an die Kreis- und Stadtdechanten als Trägervertreter wurde von den Kreis- und Stadtdechanten ein Plan abgestimmt, wie und anhand welcher Meilensteine die Weiterentwicklung der Rendanturlandschaft angegangen werden soll.

 

Zu Anzahl und Zuschnitt der Rendanturen:

  • In der ersten Jahreshälfte 2016 prüfen die Kreis- und Stadtdechanten den Projektvorschlag und passen diesen gegebenenfalls an.
  • In der zweiten Jahreshälfte 2016 soll dieser Vorschlag z. B. im Rahmen eines gemeinsamen Informations- und Arbeitstages mit den Verbandsausschussmitgliedern aller Gemeindeverbände diskutiert werden.
  • Mit der dadurch gewonnenen Klarheit über die zukünftige Rendanturlandschaft können die Rendanturen auf kurzfristige Kooperationsbedarfe reagieren (wenn z. B. ein Rendanturleiter in den Ruhestand geht) und intensive Zusammenarbeiten einzelner Rendanturen können aufgebaut werden.

Zu Trägerschaft der Rendanturen:

  • Über die zukünftige Trägerschaft beraten die Kreis- und Stadtdechanten in der zweiten Jahreshälfte 2016.
  • Anschließend diskutieren sie ihre Vorschläge in der ersten Jahreshälfte 2017 mit den Verbandsausschussmitgliedern.
  • Ab der zweiten Jahreshälfte 2017 sollen die Verbandsvertretungen Beschlüsse zur gewünschten zukünftigen Trägerschaft fällen.
  • Die Jahre 2018 und 2019 stehen für eine intensive Vorbereitung von Fusionen zur Verfügung.
  • Zu Beginn des Jahres 2020 fusionieren die ersten Rendanturen. Zu diesem Zeitpunkt sind nach aktueller Planung flächendeckend die VL eingeführt.

Zurück