Start Kontakt Sitemap

Chemie-Nachwuchs aus Rheinbach

St. Joseph-Schüler unter den besten 20 aus NRW

Nicht nur in Biologie schnitten sie sehr gut ab, sondern auch bei der Internationalen Chemie-Olympiade 2018 konnten sie punkten: Marvin Alberts und Kieran Didi, Zwölftklässler am St. Joseph-Gymnasium, Rheinbach (SJG) platzierten sich unter die besten 20 Schüler des Landes Nordrhein-Westfalen, wofür als Belohnung die Teilnahme am mehrtägigen Landesseminar NRW bei der Bayer AG in Leverkusen winkte. Doch damit nicht genug des Erfolgs, sie gehören sogar zu den 60 besten Teilnehmern der zweiten Runde auf Bundesebene und qualifizierten sich somit für die dritte Runde des Wettbewerbs. Rebecca Held und Lukas Theißinger aus der Jahrgangsstufe 10 am SJG schafften es ebenfalls mühelos in die zweite Runde, in der im Dezember 2017 deutschlandweit eine schriftliche Prüfung mit äußerst anspruchsvollen Aufgabenstellungen aus verschiedenen Fachgebieten der Chemie zu bewältigen war.

 

Das Auswahlseminar der dritten Runde, an dem Marvin und Kieran teilnehmen durften, fand Anfang März in Göttingen statt und umfasste Vorträge von sowie Übungen mit Universitätsdozenten. Zudem mussten Kieran und Marvin dort zwei vierstündige Klausuren schreiben. Ob die beiden es in die Endrunde in Kiel geschafft haben, ist noch unklar. Dort werden schließlich die vier besten deutschen Teilnehmer ermittelt, die Deutschland bei der Internationalen Chemie-Olympiade vertreten werden. Diese findet im Juli 2018 in Prag und in Bratislava statt.

 

Das SJG nimmt seit vielen Jahren an der Internationalen Chemie-Olympiade teil. In Deutschland wird der Wettbewerb vom Leipniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN-Kiel) organisiert. Er umfasst vier Runden mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad. Nur die jeweils erfolgreichsten Schüler schaffen es in die nächste Runde.

 

 

 

St. Joseph  Rheinbach

Ihre Nachricht an die Redaktion

Olaf Gruschka
Kontaktformular

logoEBK_Wir-machen-uns-stark-1