Start Kontakt Sitemap

Kurzfilm über Flüchtlinge gewinnt YouTuber-Nachwuchswettbewerb 1'31"

Große Resonanz bei jungen Erwachsenen
7. August 2015; StA Kommunikation, 1'31", sam

Bochum. Der Kurzfilm "Upstairs" ist der Gewinner des christlich inspirierten YouTuber Nachwuchswettbewerbs 1'31" (www.1-31.tv). Mit seinem "One-Take-Film" über das Schicksal eines Flüchtlings hat der Freiburger Filmemacher Christoph Peters den mit 5.000 Euro dotierten Preis gewonnen.

 

Neue Bewerbungsphase


Schon jetzt geht auch wieder die Bewerbungsphase für den Wettbewerb 2015/2016 los. Dieser steht unter dem Titelthema "Was bewegt Dich?".

 

 

 


Der diesjährige Gewinnerfilm


Der diesjährige Gewinner-Film ist ein rasanter Kurzfilm, der mit einer einzigen Kameraeinstellung in einem Hochhaus gedreht wurde. Er verfolgt das Schicksal eines Flüchtlings vom Aufbruch aus seiner Heimat über die Wirren der Flucht bis zur Ankunft im vermeintlich sicheren Zufluchtsland. "Die Themenwahl ist hochaktuell und die Kraft der Inszenierung in einer Art „filmischen Kammerstücks“ hat die Jury überzeugt", so Initiator des Wettbewerbs und Jurypräsident, Professor Matthias Sellmann. Der Pastoraltheologe der Ruhr-Universität-Bochum und Leiter des "Zentrums für angewandte Pastoralforschung" (ZAP) hatte den Wettbewerb vor einem Jahr gemeinsam mit einem Netzwerk von kirchlichen Medienmachern angestoßen.


Die Preisverleihung am 8. August, mit mehr als 10.000 jugendlichen Besuchern, fand statt im Rahmen des Bühnenprogramms der VideoDays 2015 in der Kölner LANXESS arena. Überreicht wurden die Preise im Gesamtwert von 10.000 Euro durch den Veranstalter der VideoDays und YouTube-Netzwerker Christoph Krachten, der Teil der Jury war.

 

 


Große Resonanz – Über 100 eingereichte Videos


»Ziel unseres Wettbewerbs ist es, die junge Videomacher-Generation für christlich inspirierte Themen zu gewinnen. Die Glaubenskommunikation der Kirchen benötigt dringend die Frischzellenkur junger unkonventioneller Leute. Wir wollen sie finden und fördern", so Sellmann. Über die Bandbreite und erzählerische Originalität einiger Einsendungen zeigte sich die Jury nachhaltig beeindruckt.
Der Nachwuchswettbewerb 1'31" startete 2014 mit dem Aufruf an junge Filmemacher und Youtuber (16-29 Jahre), Kurzvideos einzureichen zu dem Wettbewerbsmotto: „Filme, wie du glaubst - Filme, was du liebst - Filme, worauf du hoffst". Als unerwartet erfolgreich bewerten die Macher die Resonanz: Insgesamt 500 Teilnehmer sendeten über 100 Videos zum Thema ein. Die Einsendungen kamen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, aus Italien und den Niederlanden.

 

domradio.de-Volontär Christoph Paul Hartmann gehört  mit seinem Video-Beitrag „Hinter Glas“ zu den Gewinnern des Web-Video-Wettbewerbs 1'31“. In seinem Kurzfilm steht eine junge Frau im Mittelpunkt, die um sich herum Glaswände spürt, die sie von den Menschen und der Welt um sie herum abgrenzen. Die Wände stehen dabei metaphorisch für das nicht vorhandene Vertrauen der Protagonistin in die anderen Menschen. „Es war mir wichtig, dieses Gefühl des allgemeinen Misstrauens sichtbar zu machen, das heute allgegenwärtig ist. Ich will für ein Grundvertrauen, eine positive Aufgeschlossenheit allen Menschen gegenüber werben“, so Hartmann.

 

 


Die Idee hinter dem Wettbewerb


Initiator des Wettbewerbs ist der Bochumer Theologieprofessor Matthias Sellmann. Der Leiter des "Zentrums für angewandte Pastoralforschung" (ZAP) hat den Wettbewerb mit Hilfe einer privaten Stiftung auf den Weg gebracht und dazu ein Netzwerk von katholischen und evangelischen Medienschaffenden aufgebaut. Partner des Wettbewerbs sind u.a. der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), die Radiowelle 1 LIVE, die Katholische Fernseharbeit der Deutschen Bischofskonferenz und die Ruhr-Universität Bochum.


Hinter dem Wettbewerb steht der Wunsch, originelle und attraktive Webvideo-Beiträge mit Bezug zu Glaubens- und Lebensfragen zu schaffen. Es geht um eine Belebung und Innovation kirchlich-christlicher Glaubenskommunikation. Neben Geldpreisen im Gesamtwert von 10.000 Euro (5.000 Euro für das beste Video) hat der Wettbewerb auch die Talentsichtung und -förderung zum Ziel. Hierzu wurden zwei Workshop-Wochenenden sowie ein einwöchiges "Summercamp“ durchgeführt, in denen die jungen Talente von Profis aus der Medienszene gecoacht wurden.
 

Die Preisträger 2014


1. Preis (5.000 Euro): .Upstairs" von Christoph Peters. Link: http://2014.1-31.tv/upstairs/

2. Preis (2.000 Euro): "Aus Überzeugung simple“/ Paul Cossmer. Link: http://2014.1-31.tv/1-31-tv-paul-cossmer-aus-ueberzeugung-simpel/

 
Weitere Preise (500 'Euro):


a."Hinter Glas" I Christoph Hartmann. Link: http://2014.1-31.tvl/hinter-glas/

b."Glaube - Liebe – Hoffnung“ I Val und Chio. Link: http://2014.1-31.tv/danke-youtube-131-glaube-liebe-hoffnung/

c."Der Kritiker" I Simon Radlinger; Elisa Ziegler; Lisa Erard. Link:  http://2014.1-31.tv/der-kritiker/

d.“Vergeblich" Alex Fröhlich; Oskar Fröhlich; Micha Kohli. Link: http://2014.1-31.tv/vergeblich/

e.„(Un)slchtbar" I Stefan Meier, Matthias Schweikert & Team. Link: http://2014.1-31.tv/unsichtbar/


U18-Talent (750 Euro):
 „Danke YouTube" von Julie Trösch. Link: http://2014.1-31.tv/danke-youtube-131-glaube-liebe-hoffnung/


Zuschauerpreis für das klickstärkste Video (750 Euro):
"Die Busfahrt" / Florian Baier & Team Link:  http://2014.1-31.tv/die-busfahrt/


 
 

Links:

Zurück

 

Erzbistum Köln

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Marzellenstraße 32 50668 Köln T 0221 1642 1411 F 0221 1642 1610 presse@erzbistum-koeln.de