Start Kontakt Sitemap

Vermittlung von Vorführlizenzen: kfw-Bouquet

 

Wir verleihen als Medienzentrale Filme (Spielfilme, Kurzfilme und Dokumentationen) mit dem Recht, diese in der Seelsorge, Schule und für weitere Bildungsprozesse nichtgewerblich-öffentlich innerhalb des Erzbistums Köln und der zur Kirchenprovinz Köln gehörenden Bistümer vorzuführen.

 

Was ist mit Filmen, die wir nicht verleihen?

Über unseren eigenen Filmbestand hinaus gehend bieten wir Ihnen in Kooperation mit dem Katholischen Filmwerk die Möglichkeit, aus einem Pool von über 2.000 Spielfilmen den Wunschfilm für Ihre Vorführung auszuwählen. Dieses zusätzliche Lizenzierungsabgebot heißt "kfw-Bouquet". Für die in diesem Angebot enthaltenen Titel können wir Ihnen die nichtgewerblichen-öffentlichen Vorführrechte vermitteln, sofern einige wenige Voraussetzungen erfüllt sind.

 

Zur Praxis: Wie läuft es ab?

Wenn Sie einen Film, den Sie nicht bei uns entleihen können einsetzen möchten, recherchieren Sie, ob der Titel in dem oben genannten Pool "kfw-Bouquet" im laufenden Quartal verfügbar ist. Sodann benötigen Sie eine Kopie des Films, die Sie sich selbst besorgen. Um den Film nun nichtgewerblich-öffentlich aufführen zu dürfen, sind folgende Bedingungen unbedingt zu beachten:

1. Dieses Lizenzmodell gilt nur für Kunden aus den Bereichen Schule und katholische oder evangelische Institutionen. Die Nutzung erfolgt gemäß dem jeweiligen Bildungsauftrag

2. Sie prüfen, ob der Film im aktuellen Quartal lizenzierbar ist (s. unten unter Downloads) und besorgen sich eine legal erworbene handelsübliche DVD oder BluRay.

Bitte beachten Sie hierbei: Da sich das Titelangebot des kfw-Bouquet in jedem Quartal verändern kann, sind verbindliche Voranmeldungen nur für das jeweils laufende Quartal möglich.

3. Sie informieren uns vorab schriftlich - unter Verwendung des auf dieser Website bereitgestellten > Antragsformulars - über die geplante Vorführung.


Die Kosten für die Vorführlizenz entnehmen Sie bitte unserer > Übersicht Kundengruppen und Gebühren.

 


Das ist noch wichtig:

  1. Keine Werbung für die Veranstaltung mit Angabe des Filmtitels im Internet und Zeitung (s. > Infoblatt nichtgewerbl. öffentliche Vorführungen)
  2. Keine Open-Air-Veranstaltungen
  3. Veranstaltungen, die voraussichtlich mehr als 50 Zuschauer haben werden, sind gesondert zu beantragen.
  4. Die Filme dürfen lizenzrechtlich nur innerhalb des Gebietes des Erzbistums Köln und der Kirchenprovinz Köln gezeigt werden.

V+Ö-Rechte

Die Medienzentrale verleiht ausschließlich urheberrechtlich einwandfreie Medien. So verfügen unsere DVDs und Videos über die sogenannten V+Ö-Rechte, also dem Recht zum Verleih und zur nicht-kommerziellen öffentlichen Vorführung.

Immer wieder werden in Schulen, Bildungseinrichtungen und Pfarrgemeinden Filme vorgeführt, die kein Recht zur Präsentation besitzen. Hierbei handelt es sich in der Regel um Titel, die im Fernsehen aufgezeichnet wurden, um Filme aus Videotheken oder um Kauf-DVDs. Vorführungen solcher Filme, die nur die Freigabe zur privaten Nutzung besitzen, sind illegal.

Die Medienzentrale kompakt

Unsere Öffnungszeiten

Mo  10 bis 13 Uhr + 14 bis 17 Uhr

Di   geschlossen

Mi   10 bis 13 Uhr

Do  10 bis 13 Uhr + 14 bis 17 Uhr

Fr   10 bis 13 Uhr

 

Wir sind umgezogen!

Aber nicht weit weg:

 

Sie finden die Medienzentrale nach wie vor in der dritten Etage des Maternushauses, nur auf der anderen Seite der großen Treppe, hinter der ersten Tür rechts.

 

Der Weg zu uns ist beschildert.

 

Kommen Sie uns doch mal besuchen!

Ansprechpartner/in

Matthias Ganter
Beratung & Verleih
Redaktion

Alberta Filomena
Beratung & Verleih

Sekretariat

 

Jürgen Pach
Leitung Medienzentrale

 

Stefan von der Bank

Leitung Abteilung Kommunikationsberatung & Kommunikationsanalyse

 

Tel.: 0221 1642 3333
Fax: 0221 1642 3335

E-Mail: medienzentrale@erzbistum-koeln.de

 

Nutzen Sie auch unsere digitale 24h Bestellannahme unter der Nummer 0221 1642 3332