Start Kontakt Sitemap

Klosterwanderung zur Abtei Königsmünster Meschede (Sauerland)

Vom 12. bis 15. Juni 2018

In einer kleinen Gruppe von maximal zwölf Wanderern machen wir uns auf den Weg: Das wenige Notwendige im Rucksack - gegenwärtig in der Natur des Sauerlandes - angewiesen auf Wetter und andere Bedingungen - mit eigenen Kräften und Grenzen - gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen – achtsam für uns selbst und füreinander.

 

Wir starten am Bahnhof Arnsberg und wandern am ersten Tag nach Sundern  (12 km / 427m bergauf / 377 bergab).  Die zweite Etappe ist ca. 14 km lang (559m bergauf / 388 bergab) und führt uns zum „Haus Am Einberg“. Die dritte Tagesetappe führt uns schließlich zur Abtei Königsmünster Meschede (16,5km / 345m bergauf / 467m bergab). Dort verbringen wir eine gemeinsame Zeit – inspiriert von der Atmosphäre des Klosters – bis zum Mittagessen am letzten Tag. Vom Kloster ist es nur ca. 15 Minuten Fußweg zum Bahnhof Meschede, von wo aus die Heimreise erfolgt.

 

Elemente der Tour sind: Biblische Impulse, Zeiten im Schweigen, Gesprächsaustausch, gottesdienstliche Feiern.

 

Kosten entstehen für Unterkunft und Verpflegung in Höhe von etwa 250 Euro und werden von den Teilnehmern direkt vor Ort entrichtet. Die An- und Abreise per ÖPNV erfolgt selbstorganisiert und ebenfalls auf eigene Kosten. Die Kosten für Programm und Führungen sowie für die beiden Referenten trägt die Polizeiseelsorge.

rganisiert und ebenfalls auf eigene Kosten. Die Kosten für Programm und Führungen sowie für die beiden Referenten trägt die Polizeiseelsorge.

 

Anmeldeschluss: 15. April 2018

 

Leitung: Klaus Bilstein, Norbert Schmitz, Polizeiseelsorger

Online-Anmeldung

Die Wanderung ist leider schon ausgebucht.

Wir nehmen Sie gerne auf die Warteliste:

hier klicken

Weitere Infos

Klaus Bilstein
Polizeiseelsorger

Organisationsberater, Fachberater für Psychotraumatologie (DIPT)

 

Polizeiseelsorger für die Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis,

Lehrbeauftragter für Berufsethik an der FHöV Köln

Norbert Schmitz
Polizeiseelsorger

Supervisor DGSv, Systemischer Berater (SG)

Fachberater für Psychotraumatologie (DIPT)

 

Polizeiseelsorger für das Polizeipräsidium Bonn und für die Kreispolizeibehörden Rheinisch-Bergischer Kreis, Rhein-Sieg Kreis und Oberbergischer Kreis

Telefon:
01520 1642 135
Polizeiseelsorge im Erzbistum Köln

Polizeiseelsorge

im Erzbistum Köln

Sachbearbeiterin

Petra Beckers
T0221 1642 1549
F0221 1642 1556
Kontaktformular