Start Kontakt Sitemap

Barmherzigkeit

Barmherzigkeit ist das zentrale Thema des Heiligen Jahres.

Die Päpstliche Bulle

In seinem Schreiben zur Ankündigung des Heiligen Jahres legt Papst Franziskus dar, dass die Barmherzigkeit die Mitte des christlichen Glaubens ist: Seid einander barmherzig, ganz so wie Gott euch barmherzig ist. Das wegen seiner Bedeutung „Bulle“ (ursprünglich eine Kapsel (lat. „bulla“), die ein besonderes päpstliches Siegel enthielt) genannte Schreiben „ Misericordiae vultus“ ist hier nachzulesen.

>weiterlesen

Sieben leibliche Werke der Barmherzigkeit

Die christliche Tradition hat auf der Grundlage des Neuen Testamentes beschrieben, was Barmherzigkeit konkret bedeutet.

>weiterlesen

Sieben geistige Werke der Barmherzigkeit

Um zu beschreiben, was Barmherzigkeit konkret bedeutet, hat die christliche Tradition zwischen leiblichen und geistige Werken der Barmherzigkeit unterschieden.

>weiterlesen

Das Heilige Jahr

Das Heilige Jahr der Barmherzigkeit beginnt am 8. Dezember 2015, wenn Papst Franziskus im Petersdom in Rom die Heilige Pforte feierlich öffnet. Der Papst lädt uns damit zu einem außerordentlichen Jahr der Besinnung und der Umkehr ein. Heilige Jahre greifen die alttestamentliche Tradition der „Jubeljahre“ auf. Seit dem Mittelalter werden die Heiligen Jahre in der Kirche in regelmäßiger Folge alle 25 Jahre gefeiert.

>weiterlesen

Die Heilige Pforte

Das Durchschreiten der Heiligen Pforte ist dassichtbare Zeichen für eine persönliche Entwicklung, bei der wir uns, nach den Worten von Papst Franziskus, von der Barmherzigkeit Gottes umarmen lassen und uns verpflichten, barmherzig zu den Mitmenschen zu sein. Erfahrungen von Gnade und Umkehr sollen weltweit vielen Menschen zu teil werden, deshalb werden auch in den Bistümern, wie z.B. im Kölner Dom, Heilige Pforten für das Jahr der Barmherzigkeit geöffnet sein.

>weiterlesen

Impulse

Barmherzigkeit - was können wir heute darunter verstehen? Wie lässt sich die Einladung dazu in den Alltag übertragen? - Die Aussagen von vielen, unterschiedlichen Menschen , bei denen wir nachgefragt haben, geben Impulse und Anregungen.
>weiterlesen