Start Kontakt Sitemap

Erwachsenenfirmung

Wuppertal - Weihbischof Steinhäuser

15. Dezember 2017 18:00 Uhr

Am Freitag, dem 15. Dezember 2017 spendet der Kölner Weihbischof Rolf Steinhäuser in St. Laurentius 45 Erwachsenen das Firmsakrament. Zum größten Teil wurden die Firmbewerberinnen und –bewerber über eine der vier KGI Fides-Stellen des Erzbistums Köln vorbereitet. Einige Firmbewerberinnen und –bewerber wurde in Pfarrgemeinden vorbereitet.

 

Die Erwachsenenfirmung findet zweimal jährlich statt. Zu Pfingsten wird sie immer im Kölner Dom gefeiert. Im Spätherbst wird sie im jährlichen Wechsel in Düsseldorf bzw. Wuppertal durchgeführt. Zur Erwachsenenfirmung kommen die Firmbewerber aus dem gesamten Erzbistum Köln zusammen. In der Regel wurden die Firmbewerber in den KGI-Fides-Stellen (Kath. Wiedereintrittsstellen – KGI steht für Katholische Glaubensinformation/Fides=lat. „Glaube“) auf die Firmung vorbereitet. Im Erzbistum Köln gibt es insgesamt vier KGI-Fides-Stellen in Köln, Bonn, Düsseldorf und Wuppertal.

 

Das Sakrament der Firmung

Die Firmung schließt im kath. Verständnis die Eingliederung in die Kirche, die in der Taufe begonnen wurde, ab. Wer getauft und gefirmt ist, ist Mitglied der kath. Kirche mit allen Rechten und Pflichten. Aus der Firmung, die rituell aus einer Salbung mit Chrisam-Öl, der Handauflegung und dem Zuspruch „Sei besiegelt mit der Gabe Gottes, dem Heiligen Geist“ besteht, ergibt sich der Auftrag, als Christ in der Welt zu leben. Die Firmung ist ein Ritus der Beauftragung.

 

Ordentlicher Spender der Firmung ist der Bischof. Dadurch wird die Verbundenheit des einzelnen Christen mit allen Christen in der Welt zum Ausdruck gebracht.


Veranstaltungsort:  St. Laurentius
Laurentiusplatz
Wuppertal-Elberfeld

Zurück