Spes nostra firma
Spes nostra firma
Spes nostra firma
Spes nostra firma

Spes nostra firma Joachim Kardinal Meisner

Joachim Kardinal Meisner - Erzbischof von Köln

Lebenslauf

25.12.1933

geboren in Breslau als zweiter von vier Brüdern; die Eltern führen ein Einzelhandelsgeschäft; der Vater fällt im Krieg

1945 Flucht nach Körner/Thüringen
1948 Schulabschluss in Körner; danach Banklehre
1956 Abitur über das Norbertuswerk in Magdeburg
1956-1962 Studium der Theologie und Philosophie in Erfurt
08.04.1962 Diakonatsweihe in Neuzelle
22.12.1962 Priesterweihe in Erfurt
1963-1966 Kaplan in Heiligenstadt und Erfurt
1966-1975 Rektor im Caritasverband Erfurt
1969 Promotion zum Dr.theol. an der Gregoriana in Rom
25.03.1975 Ernennung zum Titularbischof von Vina und Weihbischof in Erfurt/Meiningen
17.05.1975 Bischofsweihe
25.04.1980 Ernennung zum Bischof von Berlin
17.05.1980 Einführung als Bischof von Berlin
07.09.1982 Wahl zum Vorsitzenden der Berliner Bischofskonferenz
05.01.1983 Ernennung zum Kardinal
02.02.1983 Erhebung in den Kardinalsrang
20.12.1988 Ernennung zum Erzbischof von Köln
12.02.1989 Einführung als Erzbischof von Köln
28.02.2014 Emeritierung als Erzbischof von Köln
05.07.2017 gestorben in Bad Füssing

 

Besondere Aufgaben

Mitglied:

  • der römischen Kongregation für die Bischöfe
  • der römischen Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung
  • der römischen Kongregation für den Klerus
  • des Päpstlichen Rates für Gesetzestexte
  • der Präfektur für die wirtschaftlichen Angelegenheiten des Heiligen Stuhls
  • des Kardinalsrates zum Studium der organisatorischen und wirtschaftlichen Fragen des Apostolischen Stuhls
  • des Obersten Komitees der Päpstlichen Missionswerke
  • der Kommission Weltkirche (X) der Deutschen Bischofskonferenz

Präsident:

  • der Bischöflichen Kommission "Ecclesia celebrans"
  • Mehrfacher Ehrendoktor, Ehrensenator und Ehrenbürger
  • Träger des Großen Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland mit Stern und Schulterband