Jahresabschluss | Finanzbericht 2016

Finanzbericht 2016
Finanzbericht 2016
Finanzbericht 2016
Finanzbericht 2016

Finanzbericht 2016 Jahresabschluss

Jahresabschluss 2016

Kennzahlen im Überblick

2016

2015

2014

Veränderung
2015 – 2016

Mio. EUR

Mio. EUR

Mio. EUR

in %

Bilanzsumme

3.644,3

3.518,0

3.415,6

3,6

Immobilienanlagen

629,9

594,2

606,8

6,0

Wertpapieranlagen

2.698,1

2.458,6

2.428,6

8,5

Eigenkapital

2.561,0

2.524,4

2.472,7

1,4

davon Bistumskapital

822,7

822,7

822,7

0,0

davon Rücklagen

1.738,3

1.701,7

1.649,9

2,1

Eigenkapitalquote

70,3 %

71,8 %

72,4 %

-1,5 %-Punkte

Erträge

859,7

832,6

771,6

3,3

davon Kirchensteuer

630,1

627,6

588,9

0,4

Aufwendungen

858,8

805,2

801,1

6,7

davon Weitergabe als Zuschüsse

397,7

330,7

353,6

20,3

davon Personalaufwand

316,3

315,7

292,4

0,2

Investitionen

56,2

41,1

31,8

36,7

Mitgliederzahl zum 31.12.

1.992.964

2.018.634

2.034.684

-1,3

Kirchensteuererträge pro Katholik (EUR)

316,15

310,93

289,44

1,7

Im Jahr 2016 hat das Erzbistum seinen langfristig angelegten finanzpolitischen Kurs fortgesetzt. Gestützt durch die weiterhin gute konjunkturelle Entwicklung konnten die Zuweisungen für Kirchengemeinden und Kindertagesstätten deutlich gesteigert werden. Für sie wurden insgesamt über 50 Mio. Euro mehr bereitgestellt als im Vorjahr. Das Erzbistum hat damit bereits im Verlauf des Jahres die durch externe Faktoren entstandenen finanziellen Spielräume genutzt, um wichtige Arbeitsfelder zu stärken.

 

Die starke Ausweitung des Mitteleinsatzes spiegelt sich allerdings nicht unmittelbar im Ergebnis wider. Grund dafür sind verschiedene Sondereffekte, die zu einem deutlichen Anstieg der sonstigen Erträge führten und das Ergebnis positiv beeinflussten. Zum einen erhielt das Erzbistum Rückzahlungen der Kirchlichen Zusatzversorgungskasse (KZVK) aus der Erstattung des Sanierungsgeldes, zum anderen ergaben sich Erträge aus einer veränderten Zinsberechnung für die Pensionsrückstellungen. Insgesamt sinkt der Jahresüberschuss von 51,8 Mio. Euro im Vorjahr auf 36,6 Mio. Euro 2016.

 

Die laufenden Erträge aus Kirchensteuern sowie aus Zuweisungen und Zuschüssen stiegen im Vergleich zum Vorjahr nur leicht an. Aufwendungen und Erträge lagen mit jeweils rund 860 Mio. Euro fast auf gleicher Höhe. Das Finanzergebnis stieg durch Zinserträge aus der von der KZVK geleisteten Rückzahlung auf 35,9 Mio. Euro.

 

2016 konnte der Neubau des Berufskollegs in Köln fertiggestellt und der Schulbetrieb aufgenommen werden. Auch bei der Sanierung und dem teilweisen Neubau der Jugendbildungsstätte Altenberg konnten erste Abschnitte fertiggestellt werden, sodass seit August 2016 wieder ein eingeschränkter Betrieb der Jugendbildungsstätte möglich ist. Die vollständige Fertigstellung wird voraussichtlich im Laufe des Jahres 2017 abgeschlossen sein. Die übrigen großen Bauprojekte des Erzbistums Köln verliefen planmäßig. Insgesamt wurden 2016 Investitionen in Höhe von 56,2 Mio. Euro getätigt.

Überblick: Bilanz und Ergebnisrechnung