Start Kontakt Sitemap

STADTRADELN | 2017 im Erzbistum Köln


Mitradeln für ein gutes Klima! - Danke für die Beteiligung in 2017

Wir laden Sie und alle Menschen in Ihrem Umfeld herzlich ein, bei der Aktion STADTRADELN mitzumachen. Im edlen Wettstreit unter den Kommunen werden Fahrradkilometer gesammelt, und im Internet als Ihren Beitrag zu einem klimafreundlichen Verkehr dokumentiert.

 

Für alle katholischen bzw. ökumenischen Teams die in den jeweiligen Kommunen radeln spendet das Erzbistum Köln je 10 Teilnehmenden einen hocheffizienten Brennholzkocher nach Sambia.

 

 

Für das Jahr 2017 ist die Saison nun zu Ende. Mit einer Beteiligung von fast 1700 Radelnden wurden 179.893km erradelt.

Ebenso wurden durch das Engagement 169 Kocher-Sets für Sambia erradlet. Herzlichen Dank für dieses tolle Engagement.

 

 

Eine Überischt der im Erzbistum Köln teilnehmenden Kommunen findet sich auf der interaktiven Bistumskarte am Anfang der Seite.

Auf der Karte wird ersichtlich, welche Kommune gerade "aktiv radelt", "noch radeln wird" oder "schon geradelt hat".

Ebenfalls sind die katholischen/ökumenischen Teams aufgeführt, mit Anzahl Teilnehmenden, Kilometer und erradlete Kocher.

 

Falls sich Ihr Team nicht auf der Karte finden lässt, schicken Sie uns einen Hinweis auf umweltmanagement(at)erzbistum-koeln.de.

Teilnehmen kann jeder Fahrradfahrer, der in einer der in der Karte markierten Kommunen wohnt, arbeitet oder einem Verein angehört. Alle Kilometer die erradelt werden zählen, egal ob privat oder beruflich.

STADTRADELN ist eine bundesweite Aktion des Klima-Bündnisses, einem Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen, die mit dieser Aktion die Nutzung von nachhaltigen Mobilitätskonzepten, besonders dem Fahrrad, in Ihren Kommunen stärken möchten.


Die Teilnehmenden sammeln ihre gefahrenen Fahrradkilometer im Internet und dokumentieren damit ihren Beitrag zu einem klimafreundlichen Verkehr.

 

Die Aktion findet jedes Jahr vom 01. Mai bis 30. September statt.

Neben Klimaproblemen durch Mobilität in Deutschland soll auch auf Klimaprobleme ineffizienter Kocher in Afrika hingewiesen werden, die vor Ort ebenso ein mindest so großes Problem darstellt, wie die Mobilität bei uns.

 

Das Erzbistum Köln unterstützt mit STADTRADELN zwei Projekte der Caritas in Sambia mit einem sogenannten „Revolving Fund“. Ein Revolving Fund ermöglicht es armen Familien einen Kocher zu finanzieren. Dieser Grundstock erhält sich durch die Rückzahlungen selbst, sodass langfristig weit mehr Familien von einem Kocher profitieren können.

 

Alle kirchlichen Teams sind eingeladen, Ihren Teamnamen per e-Mail an uns zu schicken, so dass wir das gesamte kirchliche Engagement vervielfältigen können (an: umweltmanagement@erzbistum-koeln.de).

Mit der Aktion STADTRADELN wird auf lokale Probleme durch nicht klimafreundliche Mobilität hingewiesen.

 

In der Tat ist unsere Mobilität eines der drei großen Probleme hin zu mehr Nachhaltigkeit bzw. dem Erhalt unserer Schöpfung. Neben den klimaschädlichen Auswirkungen von CO2-Emissionen, gibt es massive Probleme wie Abgase, Lärm, Feinstaub, Flächenverbrauch, etc., die eine nachhaltigere Mobilitätspolitik fordern.

 

Außerhalb der Industrieländer gibt es ebenso große lokale Probleme die eine nachhaltige Entwicklung verhindern und das Klima schädigen. Weltweit ist der Einsatz von nicht effizienten Kochstellen ein sehr großes Problem. Denn neben hohen CO2-Emissionen durch die ineffiziente Nutzung von Brennholz, gibt es durch effiziente Kocher die Möglichkeit, chronische Erkrankungen und Unfälle zu vermeiden, das Verfügbare Einkommen zu erhöhen, Wertschöpfung sicherzustellen, etc., um so eine gesicherte nachhaltige Entwicklung und mehr Lebensqualität zu ermöglichen.

 

So möchte das Erzbistum Köln im Zuge von STADTRADELN auf zwei klimarelevante Probleme hinweisen, deren Dringlichkeit unsere Aufmerksamkeit und Handeln benötigt.

Engagement eradelt Kocher

Ansprechpartner

Tobias Welz
T0221 1642 1181
Kontaktformular

STADTRADELN - News

09.09. - 29.09. Bonn, Brühl und Pulheim haben geradelt
02.10.2017 - Zum Abschluss von STADTRADELN 2017 haben Bonn, Brühl und Pulheim im Erzbistum Köln geradelt. Dabei wurden mit 10 Teilnehmenden 1476km und 2 Kocher-Sets erradelt.
04.09. - 24.09. Kerpen radelt
25.09.2017 - Die Kolpingstadt Kerpen nahm vom 04.09. bis 24.09. am STADTRADELN teil. Dabei haben 27 ökumenisch Radelnde 3937km erfahren. Das bedeutet fast drei neue Kocher-Sets für Sambia und 562kg CO2 erspart.
27.08. - 16.09. der Rhein-Sieg-Kreis hat geradelt
18.09.2017 - Ab dem 27.08. ist der Rhein-Sieg-Kreis für drei Wochen unterwegs gewesen. Dies sind Bad Honnef, Eitorf, Lohmar, Much, Ruppichteroth, Sankt Augustin, Siegburg, Troisdorf. Zusammen haben 29 Teilnehmende aus kirchlichen Teams teilgenommen und zusammen 4.108km erradelt. Herzlichen Dank für diesen Beitrag.
24.06.-15.07. Dormagen, Grevenbroich, Kaarst, Meerbusch, Neuss und Rommerskirchen haben geradelt
17.07.2017 - Im Rhein-Kreis Neuss sind in diesem Jahr 81 Radelnde für ein gutes Klima unterwegs gewesen. Zusammen wurden 14351km erradelt. Für Sambia kommen somit 8 weitere Kocher-Sets zusammen. Wir finden ein super Ergebnis.
17.06.-08.07. Köln hat geradelt
09.07.2017 - Mehr als 80 Teilnehmende sind über 13000km für ein gutes Klima gefahren. So kamen in Köln 8 Kocher-Sets für Sambia zusammen.