Schöpfungsbotschafter:innen

  • ist die Schöpfungsverantwortung in ihrer Kirchengemeinde ein Herzensanliegen

  • entwickeln und gestalten Projekte zur Förderung der biologischen Vielfalt in ihrer Kirchengemeinde

  • möchten im Handlungsfeld der Biodiversität hinzulernen und sich mit Gleichgesinnten austauschen und vernetzen. 

Flyer WERDE SCHÖPFUNGSBOTSCHAFTER:IN!

Bitte melden Sie sich zu unserem Newsletter SCHÖPFUNGSBOTSCHAFTER:INNEN an! Hier erhalten Sie alle aktuellen Informationen zu unserem Programm.

 

 

Veranstaltungsprogramm Schöpfungsbotschafter:innen Herbst/Winter 2022/23

Unser Programm "Schöpfungsbotschafter:innen" umfasst zum einen Lernangebote in den Feldern "Ökologisches Fachwissen", "Methoden und Werkzeuge als Multiplikator:in" und "Schöpfungsspiritualität".

Zum anderen bieten wir zum regelmäßigen Austausch "Virtuelle Stammtische" und "Vernetzungstreffen" an, um  im Themenfeld Schöpfungsverantwortung im Erzbistum Köln gut miteinander in Kontakt zu sein.

Zu Ihrer Orientierung haben wir die Themenfelder in der nachfolgenden Gesamtübersicht farblich gekennzeichnet (siehe Farblegende):

Gesamtübersicht des
LERN- UND VERNETZUNGSPROGRAMMS

Einzelübersicht zum Anmelden - einfach mitmachen!

Montag, 12.09.2022 (19-20.30 Uhr)

Virtueller Stammtisch

Teilnehmerzahl: offen

Jeden zweiten Monat findet ein virtueller Stammtisch statt:  Ein offener Austausch zur kirchlichen Schöpfungsverantwortung  - bei freier Orts-, Themen- und Getränkewahl. Sie sind herzlich eingeladen, das Austauschtreffen mit Ihren Erfahrungen und/oder Fragen zu füllen. Es geht darum, einander kennenzulernen und zu unterstützen, nach Bedarf gemeinsame Arbeitsthemen zu finden. Schwerpunkte für das jeweils folgende Treffen werden gemeinsam abgesprochen.

Zum Anmeldeformular

Ökologisches Fachwissen

Montag, 19.09.2022, 19-20.30 Uhr

Web-Seminar: Grundlagenwissen Biologische Vielfalt und Verlust der Biodiversität

Referent: Nick Krahnen (Biologische Station Bonn/ Rhein-Erft e. V.)

Teilnehmerzahl: offen

Wissenschaftlich sprechen wir von der 6. globalen Welle des Artensterbens. Erderhitzung, Veränderungen in der Landnutzung und Belastungen empfindlicher Ökosysteme treiben den Biodiversitätsverlust an. Wir haben die große Aufgabe Lebensformen und -räume zu erhalten. In diesem Webinar klären wir, was wir unter Biodiversität verstehen können, warum sie bedroht ist und weshalb der Mensch nicht ohne sie auskommen kann.

Info zum Referenten:

Nick Krahnen arbeitet, nach dem Studium der Agrarwissenschaften und anschließendem Masterstudium in Naturschutz und Landschaftsökologie, als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Biologischen Station Bonn / Rhein-Erft. Dort betreut er unterschiedlichste Naturschutzprojekte, insbesondere berät er Kommunen, Bürger*innen oder Schulen zum Thema Insektenschutz.

Zum Anmeldeformular

 

Mittwoch, 19.10.2022 und 02.11.2022 (jew. 18-20.30 Uhr)

Online-Workshop: Fundraising 1 und 2

Referent: Michael Teffel

Teilnehmerzahl: max. 20

Der Workshop besteht aus zwei Teilen und vermittelt den Teilnehmenden auf interaktive Art und Weise das nötige „Handwerkszeug“, um sich auf die Suche nach weiteren Drittmitteln zu machen. Dabei werden verschiedene Märkte für das Fundraising auf lokaler und Landesebene in den Blick genommen. Neben fachlichem Input und Diskussion wird es viel Raum geben, selber etwas auszuprobieren, während des Workshops und zwischen den beiden Teilen. 
Diese Veranstaltung hat ein besonderes Anmeldeverfahren: Menschen aus den BiCK-Kooperationsgemeinden werden bevorzugt berücksichtigt, mit zunächst 1 Person pro Kirchengemeinde. Der 2. Workshop erfordert die Teilnahme am 1. Teil. Bitte sprechen Sie sich entsprechend in ihrem BiCK-Team ab. Anmeldefrist ist am 18.9., Sie erhalten danach Bescheid, ob wir Sie einladen können sowie einen persönlichen Zugang zur Videokonferenz. 

Info zum Referenten:

Michael Teffel ist als selbständiger Fundraiser, Organisationsentwickler und Moderator tätig. Im Rahmen seiner Tätigkeiten berät er lokale Vereine und Initiativen in Fragen der Drittmittel-Akquise und bei der Entwicklung einer passenden Strategie für das Engagement vor Ort. Besonders wichtig ist es ihm dabei, im direkten Austausch mit den Teilnehmenden seiner Workshops zu arbeiten, die er als Expert*innen in eigener Sache sieht, von denen er immer wieder dazu lernt.

Zum Anmeldeformular

Ökologisches Fachwissen

Mittwoch, 26.10.2022, 19-20.30 Uhr

Webseminar: Naturnahe Garten- / Kirchortgestaltung (Naturgartenelemente) 

Referentin: Astrid Mittelstaedt (Biologische Station Bonn/ Rhein-Erft e. V.)

Teilnehmerzahl: offen

Wie können wir Biodiversität, also die Artenvielfalt an einheimischen Tieren und Pflanzen rund um unseren Kirchort erhöhen? Wie ist es möglich, Vögel, Insekten und Säugetiere zu unterstützen oder anzusiedeln? Astrid Mittelstaedt von der Biologischen Station Bonn / Rhein-Erft stellt Elemente aus der Naturgartenpraxis, der Permakultur und dem Naturschutz vor, die speziell auf mögliche Gegebenheiten am Kirchort angepasst sind. Natürlich können diese Tipps auch im eigenen Garten angewendet werden! 

Info zur Referentin:

Astrid Mittelstaedt ist Dipl.-Geographin, Natur-, Wildnis-, Kräuter- und Waldpädagogin. Sie hat im Rahmen von verschiedenen naturschutzfachlichen Projekten, aber auch als freie Naturpädagogin umfangreiche Erfahrungen in der ökologischen Gestaltung von Privat- und Schaugärten, Außengeländen von Schulen und KiTas und öffentlichen Räumen sammeln können. 

zum Anmeldeformular

 

Fr./Sa. 14. und 15.10.2022 (16 Uhr bis 14 Uhr am Folgetag)

Vernetzungstreffen: Gemeinsam Schöpfung bewahren - wie geht das praktisch in Kirchengemeinden? 

Ort: Jugendakademie Walberberg, Wingert, 53332 Bornheim-Walberberg

Teilnehmerzahl: max. 20

Sie sind herzlich eingeladen, das Austauschtreffen mit Ihren Erfahrungen und/oder Fragen zum Thema "Gemeinsam Schöpfung bewahren, wie geht das in der Praxis?" mitzugestalten. Wir wollen einander kennenzulernen und an gemeinsamen Themen arbeiten. Am Samstagvormittag findet ein Workshop zum Thema Naturerfahrung statt. Es bleibt ausreichend Zeit für selbstgesteuerte Gespräche. Wir wünschen uns, dass Sie über die gesamte Zeit teilnehmen. 
Wir übernehmen die Kosten für Übernachtung (EZ) und Verpflegung. Fahrtkosten sprechen Sie bitte mit Ihren Kirchengemeinden ab.
Diese Veranstaltung hat ein besonderes Anmeldeverfahren: Menschen aus den BiCK-Kooperationsgemeinden werden bevorzugt berücksichtigt, mit zunächst 1 Person pro Kirchengemeinde. Bitte sprechen Sie sich entsprechend in Ihrem BiCK-Team ab. Anmeldefrist ist am 18.9., Sie erhalten danach Bescheid, ob wir Sie in diesem Jahr einladen können. 

Zum Anmeldeformular

Montag, 14.11.2022 (19-20.30 Uhr)

Virtueller Stammtisch

Teilnehmerzahl: offen

Jeden zweiten Monat findet ein virtueller Stammtisch statt:  Ein offener Austausch zur kirchlichen Schöpfungsverantwortung  - bei freier Orts-, Themen- und Getränkewahl. Sie sind herzlich eingeladen, das Austauschtreffen mit Ihren Erfahrungen und/oder Fragen zu füllen. Es geht darum, einander kennenzulernen und zu unterstützen, nach Bedarf gemeinsame Arbeitsthemen zu finden. Schwerpunkte für das jeweils folgende Treffen werden gemeinsam abgesprochen.

Zum Anmeldeformular

Ökologisches Fachwissen

Dienstag, 22.11.2022, 19-20.30 Uhr

Webinar: Insekten-Crashkurs 1

Referent: Nick Krahnen (Biologische Station Bonn/ Rhein-Erft e. V.)

Teilnehmerzahl: offen

Der massive Insektenrückgang der letzten Jahrzehnte zeigt alarmierend auf, wie schlecht es unserer heimischen Insektenfauna geht. Unter dem Motto "Nur was man kennt, kann man auch schützen" lernen die Teilnehmer*innen in diesem 2-teiligen Kurs die häufigsten Insektengruppen und deren Merkmale kennen. Neben aktuellen Erkenntnissen des Insektensterbens, werden Tipps aufgezeigt, wie Insektenschutz vor der eigenen Haustüre funktionieren kann. Das Webinar besteht aus 2 Teilen, wir empfehlen die Teilnahme an beiden Abenden. 

Info zum Referenten:

Nick Krahnen arbeitet, nach dem Studium der Agrarwissenschaften und anschließendem Masterstudium in Naturschutz und Landschaftsökologie, als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Biologischen Station Bonn / Rhein-Erft. Dort betreut er unterschiedlichste Naturschutzprojekte, insbesondere berät er Kommunen, Bürger*innen oder Schulen zum Thema Insektenschutz.

Zum Anmeldeformular

Montag, 16.01.2023 (19-20.30 Uhr)

Virtueller Stammtisch

Teilnehmerzahl: offen

Jeden zweiten Monat findet ein virtueller Stammtisch statt:  Ein offener Austausch zur kirchlichen Schöpfungsverantwortung  - bei freier Orts-, Themen- und Getränkewahl. Sie sind herzlich eingeladen, das Austauschtreffen mit Ihren Erfahrungen und/oder Fragen zu füllen. Es geht darum, einander kennenzulernen und zu unterstützen, nach Bedarf gemeinsame Arbeitsthemen zu finden. Schwerpunkte für das jeweils folgende Treffen werden gemeinsam abgesprochen.

Zum Anmeldeformular

Ökologisches Fachwissen

Donnerstag, 26.01.2023, 19-20.30 Uhr

Webinar: Insekten-Crashkurs 2

Referent: Nick Krahnen (Biologische Station Bonn/ Rhein-Erft e. V.)

Teilnehmerzahl: offen

Der massive Insektenrückgang der letzten Jahrzehnte zeigt alarmierend auf, wie schlecht es unserer heimischen Insektenfauna geht. Unter dem Motto "Nur was man kennt, kann man auch schützen" lernen die Teilnehmer*innen in diesem 2-teiligen Kurs die häufigsten Insektengruppen und deren Merkmale kennen. Neben aktuellen Erkenntnissen des Insektensterbens, werden Tipps aufgezeigt, wie Insektenschutz vor der eigenen Haustüre funktionieren kann. Das Webinar besteht aus 2 Teilen, wir empfehlen die Teilnahme an beiden Abenden. 

Info zum Referenten:

Nick Krahnen arbeitet, nach dem Studium der Agrarwissenschaften und anschließendem Masterstudium in Naturschutz und Landschaftsökologie, als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Biologischen Station Bonn / Rhein-Erft. Dort betreut er unterschiedlichste Naturschutzprojekte, insbesondere berät er Kommunen, Bürger*innen oder Schulen zum Thema Insektenschutz.

Zum Anmeldeformular

Dienstag, 28.02.2023, 18-20.30 Uhr

Online Workshop: Die Enzyklika Laudato Si: Schöpfungsspiritualität praktisch gedacht

Referentin: Judith Göd (Abt. Erwachsenenseelsorge, EGV)

Teilnehmerzahl: 20

Vermeidung des Gebrauchs von Plastik und Papier, die Einschränkung des Wasserverbrauchs, die Trennung der Abfälle, nur so viel zu kochen, wie man vernünftigerweise essen kann, die anderen Lebewesen sorgsam zu behandeln, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen oder ein Fahrzeug mit mehreren Personen zu teilen, Bäume zu pflanzen, unnötige Lampen auszuschalten.“ (LS 211) Die Enzyklika wird an manchen Stellen sehr, sehr konkret. Welche Impulse uns die Enzyklika für die Weiterentwicklung unserer Haltungen und Handlungen geben kann, erarbeiten wir in diesem Workshop. Dabei nehmen wir auch in den Blick, was wir schon Gutes tun und was es braucht, andere dafür zu begeistern. Die Lektüre der Enzyklika ist keine Voraussetzung. Alles, was Sie für die Diskussion und zur Zusammenarbeit im Workshop wissen müssen, lernen Sie vorab in einem kurzen Impulsvortrag.
Anmeldefrist ist am 6.2.2023, Sie erhalten danach Bescheid, ob wir Sie einladen können sowie einen persönlichen Zugang zur Videokonferenz.

Info zur Referentin:

Judith Göd arbeitet im Erzbischöflichen Generalvikariat in der Abteilung Erwachsenenseelsorge als Referentin für Spiritualität. Sie ist Diplom-Theologin und hat einen Master in Erziehungswissenschaften. In ihrer Freizeit isst sie gerne veganes Essen und verreist mit dem Zug. Beides sieht sie als wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Zum Anmeldeformular

  • Sie sind Initiatior:innen und Wegbereiter:innen, um Schöpfungsverantwortung in der Kirchengemeinde konkret werden zu lassen.
  • Sie wecken die Begeisterung anderer Gemeindemitglieder, gemeinsam Maßnahmen zur Stärkung der Biologischen Vielfalt umzusetzen.
  • Sie geben der Schöpfungsverantwortung in Ihrer Gemeinde Stimme und Gesicht, z.B. indem Sie die praktische Planung und Organisation von Aktiontagen übernehmen oder kreative und neue Wege im Pastoral öffnen.
  • Als Teil des wachsenden Netzwerks Schöpfungsverantwortung im Erzbistum Köln gestalten Sie unseren gemeinsamen Lernprozess mit.

Ganz einfach: jede und jeder!

Ob jung oder alt, seit langem in der Gemeinde verwurzelt oder ganz neu, erfahren oder neugierig, haupt- oder ehrenamtlich engagiert – und alles dazwischen.

Was es braucht, sind Mut und Tatkraft, gute Ideen und Lust auf Gemeinschaft, Freude am Lernen, Ausprobieren und Entwickeln.

Wir unterstützen Sie, Wissen und Soft-Skills für Ihren Einsatz zu entwickeln und sich mit anderen Botschafter:innen zu vernetzen.

Wir organisieren Web-Seminare und Praxis-Workshops in drei Themenbereichen

  • ökologisches Fachwissen, z.B. Insektenbestimmung, Gebäudebrüter an Kirchtürmen fördern, Obstbaumschnitt
  • Soft Skills als Multiplikator:in, z.B. Fundraising, Veränderung gestalten mit Design Thinking
  • Schöpfungsspiritualität, z.B. Rituale in der Natur gestalten, Mitgeschöpflichkeit als Thema der Kommunionsvorbereitung

Jeden zweiten Monat findet ein virtueller Stammtisch statt.

Einmal im Jahr treffen wir uns live und in Farbe als Netzwerk. Dadurch wollen wir in einen intensiveren Erfahrungsaustausch eintreten, voneinander lernen und gemeinsam neue Ideen entwickeln.

Die Angebote finden mit Unterstützung der Biologischen Stationen des Landes NRW, den Bildungswerken und Familienbildungsstätten des Erzbistums Köln sowie freien Referent:innen statt.

Die Teilnahme ist kostenlos. Fahrkostenerstattung besprechen Sie bitte vorab mit der Kirchengemeinde.

Jede:r kann sich zu den Webseminaren anmelden, die für ihn:sie interessant sind. 

Bei Vernetzungstreffen mit limitierten Plätzen werden die Schöpfungsbotschafter:innen aus den Kooperationsgemeinden des BiCK bevorzugt.

Kontakt

Barbara Fröde-Thierfelder
Abteilung Schöpfungsverantwortung
Biodiversitätsmanagerin

Projektleiterin BiodiversitätsCheck in Kirchengemeinden (BiCK)

 

Gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz. Diese Webseite gibt die Auffassung und Meinung der Zuwendungsempfänger des Bundesprogramms wieder und muss nicht mit der Auffassung des Zuwendungsgebers übereinstimmen.