Ein Zeugnis der Treue Gottes 

15. Dezember 2020

Feierliche Vesper mit Weihbischof Ansgar Puff zum 20. Jubiläum des Priesterseminars Redemptoris Mater am 10. Dezember 2020

 

„Ein Bischof hat auch an die Zukunft zu denken, und ich möchte meinem Nachfolger ein […] gut bestelltes Haus hinterlassen, damit er dann seinerseits seinen Auftrag erfüllen kann, im Erzbistum Köln und darüber hinaus das Reich Gottes zu verkünden“ – mit diesen Worten begründete Joachim Kardinal Meisner die Errichtung unseres Priesterseminars am 08. Dezember 2000. 20 Jahre später konnten wir im Rahmen einer feierlichen Vesper unter Vorsitz von Weihbischof Ansgar Puff mit Dankbarkeit auf diesen Mut zurückschauen, der kein leeres Wort geblieben ist, sondern zweifelsohne reiche Frucht gebracht hat: Die 27 im Haus ausgebildeten Priester und zwei Diakone, die virtuell oder in Präsenz an der Vesper teilnahmen, waren das beste Beispiel dafür. 

Gerade Weihbischof Puff, der als Vertreter des verhinderten Kardinal Woelki der Vesper vorstand, hatte die Gründungszeit des Seminars aktiv mitgestaltet und konnte in seinem Impuls Zeugnis von der Treue Gottes geben, die in der 20-jährigen Historie sichtbar geworden ist. Die zahlreichen Widerstände, Schwierigkeiten und Zeiten der Unsicherheit machten heute dankbar und demütig, da das Priesterseminar angesichts dessen nur als Werk Gottes verstanden werden könne.  Besonders in dieser herausfordernden Zeit sei ein solches Zeichen von Gottes Nähe notwendig und genau richtig für eine Adventszeit, in der jeder eingeladen sei, auf dem Weg der Umkehr voranzuschreiten und sich von Gott berühren zu lassen.

Auch das anschließende festliche Abendessen mit allen eingeladenen Gästen war ein Symbol der besonderen Verbundenheit und Kommunion, die das Priesterseminar seit seinem Bestehen auszeichnet. 

   

Priesterseminar Redemptoris Mater Köln

Erzbischöfliches Missionarisches Priesterseminar Redemptoris Mater Köln
Kapellenstr. 44
53115 Bonn

Unterstützung

Unterstützen Sie die Ausbildung zu Priestern durch Spenden.

Bankverbindung

Pax-Bank Köln,

IBAN: DE24 3706 0193 0022 4090 18,

BIC: GENODED1PAX