Jüdische Gäste erneut im Seminar

Zum zweiten Mal in seiner Geschichte begrüßte das Seminar am 29. Januar 2017 Rabbiner aus Deutschland zu einem interreligiösen Treffen. Die gute Begegnung des vergangenen Jahres und die enge Zusammenarbeit mit Rabbiner Jehoschua Ahrens ermöglichten diesen Besuch. Sechs Rabbiner, darunter ein Vorstandsmitglied der Orthodoxen Rabbinerkonferenz Deutschlands, und zwei Ehefrauen kamen zu uns. Neben den Seminarbewohnern nahmen die Itineranten und einige Familien des Neokatechumenalen Weges teil.

 

Nach Begrüßung und Vorstellung sahen die Teilnehmer ein Video eines großen, sehr bedeutsamen, internationalen Treffens zwischen Rabbinern unterschiedlicher Richtungen und dem Neokatechumenalen Weg im „Domus Galilaeae“ in Israel. Dies bildete den Auftakt für einen regen Austausch, der sich auch beim gemeinsamen Abendessen fortsetzte. Besondere Freude bereitete allen Beteiligten die Entdeckung vieler gemeinsamer Elemente beider Glaubensrichtungen, darunter auch in ethischen Fragen. Der Abend klang mit musikalischen Darbietungen von beiden Seiten aus. 

 

Diese Begegnung schärfte das Bewusstsein der Seminaristen für die Bedeutung des Dialogs mit dem Judentum, der in der Kirche besonders im Zuge des II. Vatikanums einen hohen Stellenwert erhalten hat.

Priesterseminar Redemptoris Mater Köln

Erzbischöfliches Missionarisches Priesterseminar Redemptoris Mater Köln
Kapellenstr. 44
53115 Bonn

Unterstützung

Unterstützen Sie die Ausbildung zu Priestern durch Spenden.

Bankverbindung

Pax-Bank Köln,

IBAN: DE24 3706 0193 0022 4090 18,

BIC: GENODED1PAX