Wenn es Gott gibt, wie ist er denn?

17. September 2019

Es war eine der ersten Fragen des extracurricularen Kurses über die „Natürliche Theologie“, den wir mit Pater Alejandro Páez LC von der Ateneo Pontificio Regina Apostolorum in Rom erleben durften. Vom 11. bis 14. Juni haben wir uns mit der Gottesfrage aus der klassischen Perspektive von Thomas von Aquin beschäftigt. Für manche eine Wiederholung des bekannten Stoffes, für andere gerade die erste Begegnung mit der Gedankenwelt des großen Philosophen des Mittelalters.
Dementsprechend groß war auch die Spannweite der besprochenen Themen: Von den Grundfragen nach der Vernunfteinsicht in die Existenz Gottes (die sog. „Gottesbeweise“ des Thomas eingeschlossen) über die Eigenschaften Gottes bis hin zu weiterführenden Fragen nach der Stimmigkeit dieses Gottesbildes. Beispiel: Wie lässt sich die Aufnahme der Menschheit Jesu in das Leben der Dreifaltigkeit bei der Himmelfahrt mit der Unveränderlichkeit Gottes verbinden?
Der Dozent war in hohem Maße flexibel: Sowohl in Bezug auf die unterschiedlichen sprachlichen Hintergründe, als auch auf die Beantwortung von zahlreichen Fragen, die während der Vorträge aufkamen, gab es ein großes Entgegenkommen. Insgesamt war es ein Gewinn und eine Gelegenheit, beim Studium über den Tellerrand hinaus zu blicken und bestimmte Themen ergänzend und aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Priesterseminar Redemptoris Mater Köln

Erzbischöfliches Missionarisches Priesterseminar Redemptoris Mater Köln
Kapellenstr. 44
53115 Bonn

Unterstützung

Unterstützen Sie die Ausbildung zu Priestern durch Spenden.

Bankverbindung

Pax-Bank Köln,

IBAN: DE24 3706 0193 0022 4090 18,

BIC: GENODED1PAX