Priesterweihe 2016

Im Leben eines Priesterseminars ist das größte Fest des Jahres die Feier der Priesterweihe, wenn Seminaristen aus dem eigenen Haus durch Gebet und Handauflegung des Bischofs zu Priestern der katholischen Kirche geweiht werden. Mit Spannung erwarteten wir deshalb den 3. Juni, an dem gleich vier unserer Brüder durch den Kölner Erzbischof Rainer Kardinal Woelki zu Priestern geweiht wurden: Hrvoje Bušic, aus Karlovac in Kroatien, eingesetzt im Seelsorgebereich Bergheim-Ost, Francisco Javier del Rio Blay aus Valencia, eingesetzt im Seelsorgebereich Geistingen/Hennef/Rott, Pawel Karol Milerski aus Warschau, eingesetzt im Seelsorgebereich Barmen-Nordost, und Dominik Johannes Rieder aus Herxheim/Pfalz, eingesetzt im Seelsorgebereich Bornheim. Aus dem Erzbischöflichen Priesterseminar wurde Dr. Alexander Krylov, eingesetzt im Seelsorgebereich Kaarst/Büttgen, geweiht. Im vollbesetzten Kölner Dom betonte Kardinal Woelki in seiner Predigt, dass das Bild vom Guten Hirten der bleibende Grund und Maßstab allen priesterlichen Dienstes sei. Er bezeichnete die Priester als Werkzeug Jesu Christi, „damit dieser durch uns die Werke seines Erbarmens an den armen, hilfs- und erlösungsbedürftigen Menschen wirken kann“. Der Bischof legte den Weihekandidaten die Hände auf und sprach über sie das Weihegebet, woraufhin die Heimatpfarrer den neugeweihten Priestern die priesterlichen Gewänder (Stola und Messgewand) anlegten, als Zeichen für ihre tiefe Verbundenheit mit Christus, der als Haupt der Kirche Quelle und Mittelpunkt ihres Dienstes ist und in dessen Person sie handeln. Dann wurden ihnen die Hände mit Chrisam gesalbt, was die besondere Beziehung des Priesters zu Christus deutlich macht, der nach den Worten der Heiligen Schrift der ‘Gesalbte des Vaters’ ist und durch seine Priester handeln will, um das Volk zu heiligen. Anschließend wurde ihnen „Brot und Wein“ überreicht, da die Feier der Eucharistie, in der Christus selbst gegenwärtig ist, der vorrangige Auftrag jedes Priesters ist. Nach ihrer Weihe sind die Neupriester nun für ein weiteres Jahr in den jeweiligen Seelsorgebereichen eingesetzt, in den denen sie auch schon in den vergangenen zwei Jahren in Ausbildung waren.

Priesterseminar Redemptoris Mater Köln

Erzbischöfliches Missionarisches Priesterseminar Redemptoris Mater Köln
Kapellenstr. 44
53115 Bonn

Unterstützung

Unterstützen Sie die Ausbildung zu Priestern durch Spenden.

Bankverbindung

Pax-Bank Köln,

IBAN: DE24 3706 0193 0022 4090 18,

BIC: GENODED1PAX