Einblicke

Beispielhaft: Engagement ist Vielfalt

Ehrenamtliche engagieren sich in großer Vielfalt in den Gemeinden des Erzbistums Köln. Hier zeigen wir Ihnen einige Beispiele, was gemeinsam mögllich ist - auch mit der Beratung und Unterstützung der Engagementförderer.

Engagementförderin öffnet Türen für Ideen

Die gläserne Front vermittelt die Intention des margaretaS mitten in der Brühler Innenstadt: Das Begegnungszentrum der katholischen Kirche in der Schlossstadt steht jedem offen, wirkt transparent, modern und einladend. Engagementförderin Valeria Aebert trifft man hier dreimal in der Woche zu ihrer offenen Sprechstunde. „Ich mag das Haus, aber für ein Begegnungszentrum war es mir häufig noch zu still“, sagt sie. Dies hat sich nun mittwochs deutlich geändert.

Engagementförderer agiert mit einer Piaggio Ape im Stadtraum

Die Tür des Ladenlokals mitten in der Altstadt von Remscheid-Lennep steht offen - für Jeden, der Hilfe, Rat oder einfach ein Gespräch sucht. „Obwohl wir hier mit unserem Lotsenpunkt nah bei den Menschen sind, fällt vielen der Schritt über die Schwelle schwer“, sagt Andy Dino Iussa. Deshalb hat der Engagementförderer der Katholischen Pfarrei St. Bonaventura und Heilig Kreuz eine Idee realisiert, mit der Kirche noch näher bei den Menschen ist: Das Lotsenpunkt-Team ist mit einem motorisierten Dreirad im Einsatz.