Programm Liturgieschule

Liturgie feiern - Glauben vertiefen

Liturgie feiern - Glauben vertiefen

Allgemeine Angebote der Liturgieschule

Lektorenschulungen (auf Anfrage)

Als Lektoren übernehmen Männer und Frauen aus den Gemeinden einen wichtigen Beitrag zur Verkündigung der Frohen Botschaft. Eine Schulung hilft, diesen Dienst zu übernehmen.

Die Schulung umfasst in der Regel 2 Werktagsabende (19:30 – 22:00 Uhr) im Wochenabstand mit folgenden Schwerpunkten:

a)     Die Rolle des Lektors in der Liturgie
b)     Eine kleine Theologie des Wortes Gottes
c)     Sprecherziehung anhand ausgewählter Lesungstexte
d)     Vortrag einer vorbereiteten Lesung in der Kirche 

Voraussetzung für die Durchführung der Schulung ist eine Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen. Die obere Grenze liegt bei 16 Personen. Eingeladen sind sowohl Neueinsteiger(innen) wie auch Lektor(inn)en mit langer Erfahrung.Wenn Sie den Kurs vor Ort durchführen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:

Frau Sigrid Klawitter, Telefon: 0221 1642 7000; E-Mail-Kontaktformular 

Grundkurs Liturgie (auf Anfrage)

In vielen Gemeinden gibt es regelmäßig gut und sorgfältig gestaltete Gottesdienste. Neben der großen Bereitschaft zum Engagement wird dabei auch der Wunsch nach Hilfen zur Gottesdienstgestaltung deutlich. 

Der Grundkurs Liturgie dient der Fortbildung der verschiedenen Träger des liturgischen Geschehens. Ziele des Grundkurses sind: eine gemeinsame Grundlage für das Zusammenwirken der einzelnen Rollen in der liturgischen Praxis zu schaffen, zu einem vertieften Verständnis von Liturgie zu führen, verantwortlich Schwerpunte in der Gestaltung von Gottesdiensten zu setzen und damit eine intensivere und bewusstere Mitfeier der Liturgie zu ermöglichen. Die Durchführung des Kurses umfasst ca. 6 Abende und einen ganzen Tag. Neben einer im Referat Liturgie und Kirchenmusik zu erfragenden Fachperson sollte die Verantwortung für den Kurs eine Pastoralkraft aus der Gemeinde oder dem Seelsorgebereich übernehmen.

Wenn Sie den Kurs vor Ort durchführen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Frau Claudia Schwartmann, Telefon: 0221 1642 1173, E-Mail-Kontakformular

Prof. Dr. Alexander Saberschinsky, Telefon: 0221 1642 1279, E-Mail-Kontaktformular