Emil Schumacher

Emil Schumacher "Das Buch Genesis"

Das Buch Genesis (Kapitel I bis XII) umfasst insgesamt 18 Originalgraphiken, die Emil Schumacher (1912-1999) im Winter 1998 in seinem Atelier in Hagen auf Azetatdruckfolien geschaffen hat. Die Wanderausstellung umfasst 19 Bilder mit dem fortlaufend geschriebenen Bibeltext in deutsch und hebräisch, wobei links das Bild und rechts die Texte in einem Rahmen gefasst sind.

Technische Daten

19 Bilder, glasgerahmt à 66 x 108 cm

Die Exponate werden geliefert in 4 Sicherheitskoffern 73 x 117 x 30 cm,

ca. 48 kg.

 

Verleih

Der Verleihzeitraum beträgt mindestens 14 Tage. 

Die Ausstellung und die Ausstellungssysteme können verlängert werden, sofern sie nicht anderweitig vorbestellt sind.                                                                                                                                                                                                                  
Die Ausstellung wird nur in Kooperation mit den Bildungswerken, Familienbildungsstätten, Bildungshäusern des Erzbistums Köln sowie unseren Verbundeinrichtungen verliehen.

Versicherung

Sobald die Ausstellungen und Ausstellungssysteme vom Kunden übernommen worden sind, ist der Kunde für alle auftretenden Schäden an Systemen und Exponaten verantwortlich. Dies gilt auch für von Dritten verursachte Schäden.
Wir empfehlen den Abschluss einer speziellen Versicherung für die Dauer der Präsentation (Nagel zu Nagel) (inkl. Ausstellungsdauer).
Versicherungswert pauschal: 50.000,- €.

Eine entsprechende Versicherung kann abgeschlossen werden bei:
Ecclesia-Versicherungsdienst GmbH, Klingenbergstr. 4, 32756 Detmold,

Tel. 05231-6030, Fax 05231-603197

Werbemittel

Es existiert eine Vorlage für einen Werbeflyer und Plakat. Die Veröffentlichungsrechte müssen vorab (8 Wochen vor Ausstellungsbeginn) über Frau Dr. Krohn bei der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst, Weberstr. 61, 53113 Bonn, genehmigt werden.

Zur Herstellung einer aktuellen Vorlage wenden Sie sich bitte an Peer Boehm, Iltisstraße 4, 50825 Köln, peer.boehm@gmx.de. Es besteht die Möglichkeit die Karten und Plakate direkt über Herrn Boehm drucken zu lassen oder eine eigene Druckerei zu beauftragen.

Katalog

Zur Ausstellung ist ein Katalog unter dem Titel Emil Schumacher „Das Buch Genesis" lieferbar.
Er kann zur Ausstellungsanlieferung ebenfalls in gewünschter Stückzahl für den Verkauf geliefert werden.

169 Seiten / 21 doppelseitige Abbildungen
Stückpreis: 12,00 €

Der Katalog ist leider vergriffen.

Planungshilfe

Zu dieser Ausstellung ist eine Planungshilfe erschienen, die Informationen und Hintergründe zur Ausstellung sowie Hinweise für begleitende Veranstaltungsplanungen enthält.

 

Link zur Planungshilfe.

Präsentationsmaterial

Stellwände:

Das Bildungswerk der Erzdiözese Köln e.V. verleiht Stellwände für die Ausstellungspräsentation. Die Stellwände werden als Stellwandpakete angeboten. Diese können mit vier (einseitige Hängung) oder acht (doppelseitige Hängung) Exponaten bestückt werden. Bitte beachten Sie, dass bei doppelseitiger Behängung keine Beleuchtung möglich ist.

 

Folgende Stellwände stehen zur Verfügung:
zu behängende selbststehende Stellwände
Höhe: 210 cm, Breite: 95 cm
Präsentationsfläche: 95 cm breit, 105 cm hoch
Gebühr für zwei Wochen Verleihzeitraum: € 50,00/Stellwandpaket

Anlieferung und Aufbau

Anlieferung, Auf- und Abbau sowie Rücktransport erfolgen in der Regel über die Firma Norbert Sturm Visual Merchandising. Terminliche und räumliche Wünsche werden von dem beauftragten Unternehmen mit Ihnen genau abgesprochen.

Norbert Sturm Visual Merchandising

Geschäftszeiten: Montag bis Freitag 09.00 bis 17.00 Uhr

Hans-Peter Hülbüsch

Tel. 02204-7486871

Haftungsausschluss

Das Bildungswerk der Erzdiözese Köln e.V. ist bemüht, die terminlichen und logistischen Wünsche ihrer Kunden auszuführen. Sie haftet nicht für Ausfälle, Anlieferungsschwierigkeiten oder weitere Fälle höherer Gewalt. Sofern keine groben Beschädigungen vorliegen, stellt der Zustand der Ausstellungen keinen Rücktrittsanspruch dar. Finanzielle Übernahmen oder Ausgleichszahlungen sind generell ausgeschlossen.

 

Stand: August 2014