Patrozinium - St. Josef Schule

Patrozinium der Erzbischöflichen St. Josef- Real- und Gesamtschule

..anpacken..

Am 3.5.2019, feierte die Erzbischöfliche St. Josef- Real- und Gesamtschule ihr jährliches Patrozinium, und damit ihren Namenspatron, den Hl. Josef. 1955 führte Papst Pius XII. den Gedenktag "Josef, der Arbeiter" am 1. Mai ein. Die Schulgemeinschaft begeht  ihren Namenstag passend dazu in diesem Jahr unter dem Motto #anpacken. Vom Hl. Josef, dem Ziehvater Jesu, ist kein einziges Wort überliefert, der aber nach dem Zeugnis der Bibel an mehreren Stellen Mut bewiesen hat, indem er nicht lange geredet und diskutiert, sondern einfach gemacht bzw. angepackt hat; beispielsweise bei der Flucht nach Ägypten oder beim Erziehen Jesu, der im Glauben der Christen Gottes Sohn, aber eben auch ein richtiger Mensch, also auch ein richtiger Junge war, mit allem was dazugehört. So lautet das Motto des Tage auch: Sei wie Josef! Weniger Reden, sondern Anpacken und Machen!

Beginn war um 8.45h mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Johann Baptist

Beginn war um 8.45h mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Johann Baptist, in der alle Klassen mit ihren weit über 500 Schülerinnen und Schülern neben gesegnetem Josefsbrot, das später im Laufe des Tages geteilt und gemeinsam gegessen wird, auch ihren eigenen Einsatzplan überreicht bekommen: Einige Klassen werden im ganzen Stadtgebiet, d.h. in Rhöndorf, Rommersdorf, in Bad Honnef, in Selhof und bis hin zur Stadtgrenze nach Rheinbreitbach Straßenzüge oder das Rheinufer von Dreck und Müll und Unkraut befreien, andere werden Spiel- und Parkplätze säubern, ein paar Klassen werden mit ihren Lehrern Wegkreuze und die an die während des Nationalsozialismus verschleppten und deportierten jüdischen Mitbürger unserer Stadt erinnernden Stolpersteine putzen.

Gegen Mittag war die Aktion beendet.

 


Pfarrer Torsten Kürbig