Gedenkstunde am Löwenbrunnen in Köln

Der Löwenbrunnen ist der Gedenkort für die über 1.160 jüdischen Kinder und Jugendlichen aus Köln, die in der Zeit des Nationalsozialismus deportiert und ermordet wurden. Seit vielen Jahren findet hier am 27. Januar, dem Holocaust-Gedenktag, eine Gedenkstunde mit Vertreterinnen und Vertretern von Evangelischer und Katholischer Kirche, Synagogen-Gemeinde Köln, Stadt Köln, Lern- und Gedenkort Jawne und mit Schülerinnen und Schülern statt. 

Aufgrund der Corona-Situation können wir uns in diesem Jahr leider nicht gemeinsam am Brunnen treffen – jedoch haben alle Beteiligten Audio- und Videobeiträge erstellt, die hier als Video-Gedenkstunde veröffentlicht werden. Besonders für die beteiligten Schulen war es in der Situation des Distanzlernens nicht einfach, die Beiträge zu koordinieren und zu erstellen. Daher gilt unser besonderer Dank den Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern des Schiller Gymnasiums, des Gymnasiums Thusnelda-Straße und es Collegium Josephinum Bonn für ihr Engagement!

Der Faden des Erinnern und Gedenkens an diesem Ort soll und darf in der aktuellen Situation nicht abreißen; denn das gemeinsame Erinnern ist ein wichtiges und notwendiges Zeichen gegen Antisemitismus und andere Formen von Diskriminierung und Rassismus! Daher freuen wir uns über Ihr Interesse und bitten Sie herzlich, andere auf diese Gedenkstunde bzw. das Video aufmerksam zu machen weiterzugeben!