Erzbistum Köln – Taufzulassungsfeier – St. Aposteln

9. März 2019 (pek190309-wey)
Taufzulassungsfeier in St. Aposteln: Bei der persönlichen Begegnung fragt Kardinal Woelki nach den Beweggründen für die Entscheidung, Christ werden zu wollen.

Köln. Rund 60 erwachsene Taufbewerber wurden heute in einem Gottesdienst von Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki zum Sakrament der Taufe zugelassen. Die Taufzulassungsfeier fand am 9. März um 15 Uhr in der Kölner Basilika St. Aposteln am Neumarkt statt. Getauft werden die Bewerber zum größten Teil in der Osternacht in den jeweiligen Gemeinden des Erzbistums Köln, einige auch im Kölner Dom.

Die erwachsenen Taufbewerber haben bereits ein knappes Jahr vor der Taufe begonnen, sich in den Gemeinden oder den Beratungsstellen kgi-fides in Bonn, Köln, Düsseldorf und Wuppertal auf die Taufe vorzubereiten. In dieser Zeit führen die taufenden Priester oder ehrenamtliche Begleiter aus der Gemeinde die Taufbewerber in das Gemeindeleben ein und vermitteln ihnen die Grundlagen des christlichen Glaubens.

Die Feier der Taufzulassung ist die zweite Stufe des so genannten Katechumenats, der Zeit der Vorbereitung auf die Taufe. Diese wird in der folgenden Fastenzeit in den Gemeinden intensiviert und findet ihren Höhepunkt in der Taufe während der Osternacht.