Angebote im Advent 2022

Angebote und Ideen für den Advent 2022

Der Advent ist die Vorbereitungszeit auf Weihnachten.

Auf dieser Internetseite finden Sie eine Auswahl an Angeboten, um diese Zeit bewusst zu gestalten. Einige Angebote sind lokale Veranstaltungen im Erzbistum Köln, andere können Sie zu Hause oder unterwegs nutzen...

Adveniat 2022

Jedes zweite Kind in Guatemala ist unterernährt. Und auch in vielen anderen Ländern Lateinamerikas ist die Ernährungssicherheit nicht gegeben. Engagierte Gemeindemitglieder, Ordensleute und Priester lassen den Armen daher medizinische Hilfe zukommen und retten nicht nur in der Corona-Pandemie Leben.

Das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat stellt das Thema Gesundheit in den Mittelpunkt der Weihnachtsaktion 2022 der Katholischen Kirche in Deutschland, um mit seinen Partnerinnen und Partnern vor Ort die Spirale von mangelnder Gesundheitsversorgung, Hunger und Armut zu durchbrechen. Schwerpunktländer sind in diesem Jahr Guatemala und Bolivien.

Spenden

In allen Gottesdiensten am Heiligen Abend und den Weihnachtstagen wird für die Adveniat-Weihnachtsaktion gesammelt.

Spendenkonto bei der Bank im Bistum Essen, IBAN: DE03 3606 0295 0000 0173 45.

Das Hilfswerk Adveniat

Seit 1961 fördert Adveniat kirchliche Initiativen zugunsten der Benachteiligten in Lateinamerika und der Karibik. Viele der Projekte helfen, dass die ursprünglichen Völker des Kontinents ihre Rechte wahrnehmen und als die ersten und wahren Amazonas-Schützer ihren einzigartigen Lebensraum retten können.

Am 2. Advent (4. Dezember) wirken hunderte Instrumentalisten und Sänger Höhnern gemeinsam mit den Höhnern im Kölner Dom am Adventmitspielkonzert. Alle Karten zum Konzert sind vergeben.

Das Konzert wird ab 14:30 Uhr live übertragen auf:

  • im TV auf Bibel.tv und EWTN
  • Im Internet auf DOMRADIO.DE
  • Bei Facebook unter www.facebook.com/koelnerdom. Hier können Sie zudem persönliche Gebetsanliegen und Bitten in den Kölner Dom senden, für die eine Kerze an der Schmuckmadonna angezündet wird.

Gerade für Menschen im Alter und im hohen Alter können die Wintermonate November bis Februar besonders herausfordernd werden. In der „dunklen Jahreszeit“ entwickeln oder verstärken sich möglicherweise Ängste, man traut sich weniger hinaus, bleibt eher zu Hause: Kontakte werden weniger gepflegt, Besuche werden eingestellt. Dies kann ein Gefühl von Einsamkeit durch Isolation hervorrufen. 

Die Initiative "Licht in der Dunkelheit" regt dazu an, Zeichen des Zuspruchs zu setzen und in den gemeinsamen Austausch und Dialog zu gehen, Resonanzräume zu eröffnen.

Auf dieser Seite finden Sie vielfältige Anregungen in Form von Impulskarten, die Sie hier kostenfrei über unsere Webformulare bestellen können, solange der Vorrat reicht.

  • Themenkarten, die im Begleiten von Gruppen wie der Einzelbegleitung eingesetzt werden können.
  • Audioaufnahmen zu den Bildmotiven der Themenkarten, die sie direkt vom Smartphone, Tablet oder PC aus anhören können.

Die Karten werden inhaltlich sortiert angeboten und sie sind kostenfrei erhältlich, solange der Vorrat reicht.

Weihnachten hat viel zu sagen und zu bieten. Erwartungsdruck und Stress mit Vorbereitungen sind sicher nicht das Entscheidende dieses Festes.

Spüren Sie der frohen Botschaft von Weihnachten nach - jenseits der Klischees aber im Hier und Jetzt. Mit Filmen, die verschiedene Perspektiven bieten, Fragen stellen und anregen.

Die Medienzentrale im Erzbistum Köln hat Medientipps zu Advent und Weihnachten zusammengestellt. Die DVDs, Online-Flme, Dia-Serien, Bilderbuchkinos und religionspädagogischen Arbeitsmaterialien können kostenfrei entliehen werden.

Das Weihnachtsevangelium nach Lukas steht als PDF in Leichter Sprache sowie in 15 Fremdsprachen auf den Webseiten www.bibelwerk.de und www.die-bibel.de. Unter anderem auf Arabisch, Albanisch und Afghanisch (Dari) steht der Evangeliums-Text zur Verfügung. Das Angebot eignet sich daher besonders auch für die Seelsorge mit christlichen Flüchtlingen.

Maria und Josef sind in der Altstadt auf Herbergssuche, die Heiligen drei Könige ziehen mit ihren Kamelen am Schwanenspiegel vorbei und die Hirten lagern mit ihren Schafen auf den Oberkasseler Rheinwiesen – die Weihnachtsgeschichte spielt mitten in der Landeshauptstadt. Die Katholische Kirche in Düsseldorf hat ein weihnachtliches Geschenkpapier entworfen, um die Frohe Botschaft von der Geburt Jesus Christi in frischer Weise zu verkündigen. Auf der Rückseite ist die christliche Botschaft in 18 Sprachen zu lesen.

Das Düsseldorfer Weihnachtspapier als originelles Wimmelbild wird allen angeboten, die ihre Geschenke in diesem Jahr mit der Frohen Botschaft ganz besonders einpacken und so anderen eine Freude bereiten möchten.

Darüber hinaus gibt es für Gemeinden, Verbände, Einrichtungen und  den inhabergeführten Einzelhandel die Möglichkeit, das Geschenkpapier zum Weiterverkauf oder zum Einpacken zu erwerben.

Das Geschenkpapier mit der Frohen Botschaft können Sie zu sich nach Hause bestellen oder Sie holen Ihre bestellten Weihnachtspapierbögen im Foyer des Maxhauses ab. Kosten pro Bogen: 1 Euro

Am 1. Dezember startet der Maxhaus-Adventskalender unter dem Titel „Friedenszeichen im Advent“. Das Maxhaus greift mit dem Adventskalender einen beliebten Brauch zur Vorbereitung auf die Weihnachtszeit auf, präsentiert ihn aber in einer interaktiven Form: Anstelle des täglichen Tüchen-Öffnens gibt es adventliche Impulskarten zum Nachdenken, zum Innehalten oder auch zum Schmunzeln.

  • Vor Ort: Die Impulse können Sie ab 1. Dezember täglich persönlich im adventlich dekorierten Maxhaus (Schulstr. 11, 40213 Düsseldorf) entgegennehmen.
  • Digital: Lassen Sie sich die Texte per E-Mail zusenden. Eine Anmeldung ist möglich per E-Mail mit Angabe des Namens an kontakt@maxhaus.de mit dem Stichwort „Anmeldung Adventskalender“.

Ab dem 3. Advent ist im Maxhaus zudem das Friedenslicht aus Bethlehem erhältlich. Kerzen für den sicheren Transport sind ebenfalls vor Ort. Die Teilnahme am Adventskalender ist kostenfrei.

Wer einen kleinen Moment zum Innehalten zwischendurch sucht, wählt die Rufnummer 0211 7100 083. Als ökumenisches Projekt haben Menschen aus St. Cäcilia, Herz Jesu und der Evangelischen Gemeinde Urdenbach auf einem Anrufbeantworter eigene Gedanken, Gedichte, Musik zusammengetragen. So wartet jeden Tag eine neue akustische Überraschung in der Adventszeit auf die Anrufenden.

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr in Köln lädt die Internationale Katholische Seelsorge im Erzbistum Köln (IKS) auch in diesem Jahr zu einem Adventskonzert ein.

Am Mittwoch, 7. Dezember, werden um 19.30 Uhr in die Basilika St. Suitbertus am Suitbertus-Stiftsplatz verschiedene Chöre aus den internationalen Gemeinden und Missionen im Großraum Düsseldorf adventliche und weihnachtliche Lieder singen.

Zu dem Konzert werden Chorensembles aus Italien, Kroatien, Ungarn, Indien, den Philippinen, Vietnam, Irak und aus dem Kontinenten Südamerika und Afrika erwartet. Neben der Musik werden die Gemeindemitglieder auch über adventliche und weihnachtliche Sitten und Bräuche, aber auch über das traditionelle Weihnachtsessen in ihren Heimatländern berichten.

Vom 21. November 2022 bis zum 6. Januar 2023 finden Sie an über 100 Stationen in Köln außergewöhnliche Krippen. In Zusammenarbeit mit Kirchen, Kulturinstituten und vielen teilnehmenden Geschäften zeigt der Krippenweg Weihnachtsdarstellungen aus der ganzen Welt und erinnert damit an die frohe Botschaft des Evangeliums.

Zum Kölner Krippenweg erscheint jedes Jahr ein umfangreiches Begleitheft (Schutzgebühr: 3 Euro).

Angeboten werden verschiedene Krippenführungen für Kinder und Erwachsene. Sie führen durch verschiedene Bereiche von Köln, zu Fuß von Krippe zu Krippe. Am 7. Januar gibt es auch eine halbtägige Krippenfahrt per Fahrrad durch den ADFC. Für alle Führungen iste ine Anmeldung notwendig.

„Mögen unsere Domgottesdienste, unsere Konzerte und die (vor-)weihnachtlichen Glockenklänge des Domes, mögen die Gedanken und Impulse in unserem Online-Adventskalender und die leuchtenden Turmhelme unserer Kölner Kathedrale in der Nacht Ihnen allen gute Inspirationsquellen und Wegweiser sein“, formuliert Msgr. Assmann seinen Wunsch an die Besucherinnen und Besucher der Themenseite Advent auf der Webseite des Kölner Doms.

Und so lädt der diesjährige Online-Adventskalender des Kölner Doms mit bildstarken Meditationen, musikalischen Impulsen der Kölner Dommusik sowie kurzen Betrachtungen des Dompropstes zu geistlichen Auszeiten ein. Kurze Videoclips stellen darüber hinaus Ausstattungsstücke aus dem gotischen Domchor vor, der vor 700 Jahren geweiht worden ist – darunter das Chorgestühl und die Chorschrankenmalereien, die Chorpfeilerfiguren und der Hochaltar. Mit diesem besonderen Themenschwerpunkt beschließt der Kölner Dom sein Jubiläumsjahr 2022 – und wünscht einen gesegneten und friedvollen Advent.

Nach den Künstlerkrippen von Annette Marks der letzten drei Jahre entsteht in der Adventszeit 2022 auf dem Laurentiusplatz in Wuppertal-Elberfeld wieder die „Wuppertaler Graffiti-Krippe“. Es wird nach zehn Graffiti-Krippen der Jahre 2009-2018 die elfte sein, für die der Wuppertaler Graffiti-Künstler Martin „Megx“ Heuwold verantwortlich zeichnet. Die Graffiti- und Künstler-Krippen gehören mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Advents- und Weihnachtszeit in Wuppertal und sind weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Nachdem der mittelalterliche Weihnachtsmarkt in diesem Jahr nicht stattfinden wird, erhält der Laurentiusplatz mit der Graffiti-Krippe trotzdem ein adventliches und auch weihnachtliches Highlight.

Die Graffiti-Krippe ist jedes Jahr anders gestaltet. Die Bandbreite reicht von eher avantgardistischen Projekten bis hin zu mehr klassischen Darstellungen. Bereits in den letzten Jahren waren einige Graffiti-Krippen auf die Interaktion mit den Betrachterinnen und Betrachtern angelegt. Das wird auch in diesem Jahr so sein. Zwei Leitmotive werden die diesjährige Graffiti-Krippe prägen: Da ist zum einen das berühmter Satz des neuzeitlichen Mystikers Angelus Silesius (1624-1677), das verloren bliebe, wenn Christus nicht in einem selbst geboren würde, auch wenn er tausendmal in Bethlehem geboren wäre. Zum anderen beschreibt der Apostel Paulus im 1. Korintherbrief die menschliche Fähigkeit, Gott zu erkennen, mit einem Spiegel. Beide Motive werden die diesjährige Graffiti-Krippe prägen und die Besucherinnen und Besucher selbst in die Krippe „hineinziehen“.

Wie in den letzten Jahren wird die Krippe wieder sukzessive im Advent in verschiedenen Live-Aktionen entstehen. Die Arbeiten beginnen in der ersten Adventswoche. Am Heiligen Abend, dem 24. Dezember 2022 wird dann das Jesus-Kind um punkt 12 Uhr im Rahmen des ersten weihnachtliche Gottesdienste in Wuppertal in der Krippe ankommen.

Das Projekt liegt in der Verantwortung der Katholischen Citykirche Wuppertal.

In Wuppertal-Langerfeld findet am 4. Adventssonntag (18.12.) um 13 Uhr in der Kirche St. Raphael, Inselstraße, bereits zum fünften Mal ein Mitmachkonzert statt.

Musizierende jeden Alters und Könnens stimmen sich gemeinsam mit adventlichen Liedern auf die Weihnachtstage ein. Es handelt sich um gängige, meist bekannte, einstimmige Musikstücke. Deshalb sind gerade auch Kinder und Freizeit-Musiker ganz herzlich willkommen – alle sollen nach eigenem Können mittun. Die Veranstaltung selbst beginnt mit der einzigen Orchester-Probe. Hiernach wird das Konzert aufgeführt, angereichert mit kurzen Geschichten zum Advent. 

Die Teilnahme ist kostenlos. Noten und Texte – ggf. für unterschiedliche Instrumente – gibt es per Mail. Die Anmeldung erfolgt über folgenden Link:

 

 

Angebote für Kinder und Familien

Kinder helfen Kindern – und ich bin dabei!
In mehr als 100 Ländern weltweit findet jedes Jahr zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag der „Weltmissionstag der Kinder“ statt. Bei uns in Deutschland sammeln die Kinder ihre Spenden in einem kleinen Kästchen.

Dieses Spendenkästchen können Sie zusammen mit einer Bastelkrippe und einem Begleitheft kostenlos beim Kindermissionswerk "Die Sternsinger" bestellen und später bei Ihrer Pfarrgemeinde abgeben. Die Spenden gehen an Kinderhilfsprojekte in der ganzen Welt.

Krippen-Bastelbogen

Diesen Winter reisen wir mit dem Weltmissionstag der Kinder nach Indonesien. In der Vorlesegeschichte begeben sich die hochschwangere Miryam und Yusup auf eine abenteuerliche Reise. Sie sind auf dem Meer inmitten eines Sturms unterwegs. Mithilfe eines Jungen, seines Kobold-Makis Malou und dreier Meerestiere erreichen sie das rettende Ufer einer Insel. Dort angekommen werden sie in der Fremde herzlich von der Dorfgemeinschaft empfangen. Ein heller Stern erleuchtet die Nacht und erfüllt die Herzen der werdenden Eltern mit Hoffnung und Zuversicht.

Sternsinger 2021/2022

Die Internetseite www.familien234.de informiert über kirchliche Feiern im Jahreskreis. Aktuell zum Advent, Barbara und Nikolaus. Es gibt viele Ideen für Familien, unter anderem Informationen, Spiele, Bastelangebote und Hintergründe.

Zu jedem Sonntags-Evangelium steht ein Ausmalbild zum Download bereit.

Ab 1. Dezember hält der Adventskalender auf zusammenfamilie.de jeden Tag einen von 24 Teilen einer Adventsgeschichte bereit – zum Vorlesen oder Hören. Erwecken Sie mit den zugehörigen Bastelbögen die Geschichte durch Figuren und Gegenstände zum Leben. Nach und nach entsteht so die individuelle Krippe jeder Familie oder Gruppe – entweder auf Holzklammern, mit Hilfe einer Erzählschiene oder einfach gelegt auf einem Tisch oder auf Papier. Dazu drucken Sie vorab die zwei Bögen mit den Figuren und Gegenständen auf dickerem Papier aus. Bastelbögen und weitere Informationen finden Sie auf der Website zusammenfamilie.de.

Die Katholische Kirchengemeinde St. Matthäus lädt in der Adventszeit immer samstags um 17 Uhr zur Krippe am Wegesrand ein. Alle Interessierten treffen sich beim Wegekreuz an der Fußgängerbrücke zwischen Garath, Jakob-Kneip-Straße und Hellerhof, Philipp-Scheidemann-Straße. Dann heißt es Schauen und Hören.

Die Teilnehmenden begegnen Maria und einem Engel, treffen Tante Elisabeth und kommen mit Josef ins Träumen - zu guter Letzt machen sich alle mit Maria und Josef auf den Weg, um die Geburt Jesu zu erleben.

Hinweise:
Es gibt Glühwein und Kinderpunsch. Dafür bitte eine Tasse mitbringen.
Am 3. Dezember kommt um 18 Uhr der Nikolaus für die Kinder vorbei.

Termine:

  • 26. November, 17 Uhr
  • 03. Dezember, 17 Uhr (mit Nikolaus-Besuch um 18 Uhr)
  • 10. Dezember, 17 Uhr
  • 17. Dezember, 17 Uhr

Adventsandacht im Tierpark

Köln – Lindenthaler Tierpark – ökumenische Andacht

4. Dezember 2022 15:00

Am zweiten Adventssonntag, 4. Dezember, findet um 15.00 Uhr die traditionelle Adventsandacht im Lindenthaler Tierpark statt.

Der Verein der Freunde und Förderer des Tierparks, die Pfarrei St. Stephan und die evangelische Kirchengemeinde Lindenthal laden gemeinsam zur ökumenischen Andacht an der lebenden Tierkrippe ein.

Das Musik-Corps Köln-Flittard wird den Gottesdienst mit festlicher Musik begleiten.

Veranstaltungsort:

Lindenthaler Tierpark
Marcel-Proust-Promenade 1
Ecke, Kitschburger Str.
50935 Köln

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Katholische Citykirche Wuppertal mit Unterstützung der IG Friedrich-Ebert-Str. und der Wuppertal Marketing GmbH am Montag, dem 5. Dezember 2022 den Wuppertaler Nikolauszug. Der Nikolauszug findet bereits zum vierzehnten Mal statt.

Der Nikolauszug beginnt um 17.00 Uhr am Deweerthschen Garten in der Passage zur Friedrich-Ebert-Str. (Wuppertal-Elberfeld). Von dort geht es über die Friedrich-Ebert-Str. zum Weihnachtsmarkt auf dem Laurentiusplatz. An der Graffiti-Krippe wird der Nikolaus gegen 17.45 Uhr Süßigkeiten an die Kinder verteilen und der Zug mit einem offenen Adventsliedersingen beschlossen.

Bei dem Zug zieht Bischof Nikolaus durch das Luisenviertel. Er wird von einem Pony und einem Bläserquartett begleitet. An verschiedenen Stellen wird Station gemacht. Dort werden Adventslieder gesungen und der Adventssegen gesprochen. Das Bläserquartett wird festliche Musik vortragen. Außerdem wird Bischof Nikolaus die Kinder beschenken.

Mit dem ersten Nikolauszug wurde 2009 eine Tradition begründet. Der Nikolauszug findet jährlich am Vorabend des Nikolaustages (6.12.), also dem sogenannten „Nikolausabend“ am 5.12. statt.

Die Sternsingerzeit steht vor der Tür! In manchen Gemeinden laufen die Vorbereitungen schon auf Hochtouren.

Unter dem Motto „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“ steht der Kinderschutz im Fokus der Aktion Dreikönigssingen 2023. Weltweit leiden Kinder unter Gewalt. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass jährlich eine Milliarde Kinder und Jugendliche physischer, sexualisierter oder psychischer Gewalt ausgesetzt sind – das ist jedes zweite Kind.

Materialien rund ums Sternsingen gibt es zum Downlaod und zum Bestellen

Was steckt hinter der Aktion Dreikönigssingen?

Was steckt hinter der Aktion Dreikönigssingen?

 

 

Ihre Vorschläge für den Advent

Haben Sie einen Vorschlag für die Angebote im Advent 2022?

Schicken Sie diesen gerne per E-Mail an newsdesk@erzbistum-koeln.de mit dem Betreff "Internetseite Advent 2022"!

Artikel zum Advent