Symbole in der Bestattungskultur

Symbole in der Bestattungskultur

Wer Todesanzeigen liest oder Grabsteine auf dem Friedhof betrachtet, stellt fest, dass dort die klassischen christlichen Symbole  immer seltener auftauchen. Stattdessen werden Anzeigen und Grabsteine heute zunehmend kreativer und persönlicher gestaltet. Doch widerspricht das eine dem anderen?

Wenn es um Gefühle wie Schmerz, Liebe oder Hoffnung geht, dann reichen sachliche Begriffe nicht aus, weil diese schnell an ihre Grenzen kommen. Deshalb gebrauchen wir Bilder, um unsere Gefühle beschreiben und damit ausdrücken zu können. Die Symbole, die seit langer Zeit im Zusammenhang von Sterben und Tod gebraucht werden, knüpfen an alltägliche Erfahrungen an, die alle kennen. Christen deuten sie darüber hinaus aus ihrem Glauben, wenn sie diese in Todesanzeigen, bei der kirchlichen Begräbnisfeier oder auf Grabsteinen verwenden.