Düsseldorf-Altstadt: Ökumenische Nacht der Liebenden

14. Februar 2019

Referent/in:

Pastoralreferentin Kristina Ober, Pater Thomas Möller, Pfarrer Stephan Scharf

Dem Partner im wahrsten Sinne des Wortes blind vertrauen, mal wieder einen Liebesbrief schreiben oder gemeinsam eine Kerze aufstellen: Der Abend des Valentinstages steht in der Düsseldorfer Altstadt ganz im Zeichen der Liebe. Im Mittelpunkt: ein ökumenischer Gottesdienst mit Paarsegnung.
Für alle, die partnerschaftlich unterwegs sind, gibt es am Donnerstag, 14. Februar, in der evangelischen Neanderkirche und in der katholischen St. Andreas-Kirche Segen, Begegnung, Musik und viele Aktionen. Die „Nacht der Liebenden“ - ursprünglich eine Idee der Dominikaner – findet in diesem Jahr erstmalig als ökumenisches Projekt statt. Mit Pater Thomas Möller und Pastoralreferentin Kristina Ober von katholischer Seite sowie Pfarrerin Antje Brunotte und Pfarrer Stephan Scharf von der Evangelischen Kirchengemeinde Düsseldorf-Mitte haben sich vier junge Seelsorger zusammengefunden und das in dieser Form einmalige Projekt mit vielseitigen Impulsen zum Thema Partnerschaft entwickelt.

19 bis 20 Uhr: Neanderkirche, Bolkerstraße 36, Stationen der Liebe (Aperitif, eine Auswahl der schönsten Hochzeitslieder aller Zeiten, Fotobox, Bibelworte zum Mitnehmen, Paarübung)

20 Uhr: Dominikanerkirche St. Andreas, Andreasstraße 10, Ökumenischer Gottesdienst, im Anschluss gegen 20.45 Uhr persönliche Segnung

bis 21.30 Uhr: Stationen der Liebe (Kerzen, Weihrauch, Musik, Kurzfilm „Liebe ist...“ )

Veranstaltungsort:

Neanderkirche (ab 19:00 Uhr) und St. Andreas (20:00 Uhr)

Anmeldung:

nicht erforderlich