Weltseniorentag

Internationale Tage der älteren Generationen

Welttag der Großeltern und älteren Menschen und Internationaler Tag der älteren Generationen

„Ich bin mit dir alle Tage“ (vgl. Mt 28,20) Diesen Impuls hat Papst Franziskus für den Ersten Welttag der Großeltern und älteren Menschen ausgewählt. Der von ihm eingesetzte Welttag wird an diesem 25. Juli zum ersten Mal in der Kirche begangen. Gefördert werden sollen das christliche Miteinander der Generationen.  Alte Menschen spielen eine wichtige Rolle bei der Verkündigung und der „Hinführung junger Menschen zum Glauben“, so die Vatikanbehörde. Sie will „einige pastorale Hilfsmittel“ erarbeiten und im Internet sammeln. Den Link zur Seite finden Sie HIER.

Die Altenpastoral im Erzbistum Köln feiert seit 2014 den internationalen Tag der älteren Generationen, den Weltseniorentag am 1. Oktober und lädt auch in diesem Jahr zu einem Forum Kirchliche Seniorenarbeit ins Katholisch-Soziale Institut nach Siegburg ein. Eine detaillierte Ausschreibung zum Forum finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

In 2022 werden wir beide Welttage miteinander sinnbringend verknüpfen und dazu Impulse setzen. Wir bitten bis dahin um ein wenig Geduld.

Für die Zwischenzeit legen wir Ihnen eine Sammlung konkreter Anregungen und Impulse für die Feier am 25. Juli ans Herz:

  • Glücksideen für Großeltern, Postkartenbuch in Zusammenarbeit mit dem Bibelwerk finden Sie auf dieser Webseite
  • Ideensammlung zum Welttag der Großeltern und älteren Menschen 2021 der Erzdiözese Wien finden Sie in folgender Broschüre und auf dieser Webseite
  • Anregungen des Bistums Osnabrück finden Sie auf dieser Webseite


Anregungen des Erzbistums Berlin

  • zur Gestaltung eines Gottesdienstes www.dbk.de/themen/jahr-der-familie
  • zu einer besonderen Postkartenaktion: In den Kirchen liegen Dankeskarten mit drei verschiedenen Motiven aus, die sich die Gemeindemitglieder kostenlos mitnehmen können, um ihren Eltern und Großeltern einfach mal einen Gruß zu schicken und „Danke“ zu sagen. Weitere Informationen und auch Bestellmöglichkeit: www.erzbistumberlin.de/familie

FORUM Kirchliche Seniorenarbeit am Weltseniorentag - 22.10.2022

Sie als engagierter Mensch sind Teil der Geschichte der kirchlichen Seniorenarbeit in dieser Zeit! Sie schreiben Ihre je eigene Geschichte im gemeinsamen unterwegs-Sein mit vielen Akteuren vor Ort weiter, gestalten einen lebendigen intergenerativen Dialog aktiv mit. Unser gesellschaftliches und kirchliches Leben befindet sich in vielfacher Weise in Umbrüchen.

So werden wir die bis Herbst 2022 aktuell wahrnehmbaren Themen, Tendenzen, Resonanzen betrachten und die gemeinsame Zeit am Weltseniorentag dazu nutzen, passende (neue) Impulse und Ideen – Geschichten und Erzählungen – dazu zu finden.

Mit dieser Ankündigung legen wir noch kein Thema fest, sondern halten den Tag offen für künftige Entwicklungen.

Elemente:

  • Impulsvorträge
  • Kreativarbeit, Workshops
  • spiritueller und geistlicher Austausch.

Termin:
Donnerstag, 20. Oktober 2022 | Beginn: 9:30 Uhr (Stehcafe) | Ende der Veranstaltung: 16:30 Uhr

Eingeladen sind:
Engagierte Menschen aus der kirchlichen Seniorenarbeit, Erwachsenenseelsorge, Erwachsenenbildung, Beratung, der sozialen Altenarbeit und Altenhilfe, am Themenfeld der Seniorenarbeit Interessierte.

Kosten (inkl. Verpflegung):
10 € für Ehrenamtliche, 25 € für Hauptamtliche

Ort:
IN VIA - Garten der Religionen, Stolzestraße 1A, 50674 Kölng

Kontakt:
www.leben-in-fuelle.info, altenpastoral@erzbistum-koeln.de

Anmeldung:
anne.wixforth@erzbistum-koeln.de  I Telefon: Mo. + Fr. 0221 1642 1289

Referenten:
Susanne Konzet, ProjektWerkstatt Seniorenbildung, Bonn und Ute Aldenhoff, Referentin Altenpastoral, Leben in Fülle sowie weiteren referierenden Gästen entsprechend der aktuellen Themen des Jahres 2022.

 

IMPRESSIONEN VOM FORUM AM WELTSENIORENTAG 2021

Mit Glaube, Hoffnung und Liebe die Zukunft gestalten…unter diesem Leitgedanken fand das Forum kirchliche Seniorenarbeit 2021 statt.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Kurzessay von Frau Lina Reimann (derzeit Auszubildende im Erzbistum Köln) empfehlen, die am Tag mitgewirkt und teilgenommen hat. Zum Essay mit dem Titel „Wie ich meine Meinung durch eine Veranstaltung änderte, die eigentlich gar nicht für mich bestimmt war“ gelangen Sie hier...