Erzählst Du, was Du glaubst?

Warum Storytelling einen Platz in der Katechese hat

9. März 2021 19:00
Onlineseminar

Eine gute Geschichte zu erzählen ist nicht nur ein sprachliches Mittel, sondern vor allem ein Weg, durch den der Mensch sich selbst versteht und seinem Leben Sinn gibt.

Von Gott und vom eigenen Glauben zu erzählen, hat stets etwas mit den eigenen Lebenserfahrungen zu tun. Mit den Fragen nach dem Gelingen und mit dem Erfahren von Scheitern. Wenn sich Gott "Der-Ich-bin-Da" nennt, ist er inmitten der Höhen und Tiefen unserer Biographie erfahrbar.

Authentisch von diesen Lebens- und Glaubenserfahrungen zu erzählen fällt uns aber oft schwer. Die Methode des Storytelling stellt uns einfache Schritte an die Seite, um die eigenen Erfahrungen zu reflektieren und um eine authentische Glaubensgeschichte zu erzählen.

An zwei Abenden wollen wir uns gemeinsam diesem Thema nähern und erste Versuche wagen, einander zu erzählen, von der Hoffnung, die uns erfüllt.

Hinweis: die verbindliche Teilnahme an beiden Abenden ist erforderlich. Zwischen den Abenden sollte ein wenig Zeit für die persönliche Reflektion eingeplant werden.

09. März, 19:00 - 20:00 Uhr

16. März, 19:00 - 21:00 Uhr

Registrieren Sie sich unter diesem Link:  https://zoom.us/meeting/register/tJIud-qhrD4sGN3POzCLAu0lqLGRqo2rpQuR