Die Weltpräsidentin

Die Kölnerin Marie Lavall steht seit diesem Jahr an der Spitze des internationalen Dachverbandes katholischer Jugendverbände (FIMCAP). Porträt einer jungen, kämpferischen Frau.

Kleiner Laden – große Wirkung

Der Weltladen in Langenfeld ist wieder geöffnet. Statt bunter Schals nähen die Partner des Weltladens in Langenfeld nun Mundschutze. Doch nicht immer kommt die Ware an. Zumal wenn es auf dem Seeweg zu Verzögerungen kommt.

Wien – mit Abstand einmalig

Die Reisebeschränkungen sind aufgehoben, zumindest für 27 EU-Staaten. Und sofort hat "Auszeit-Bloggerin" Margareta Rose die Gelegenheit genutzt, um eine der bedeutendsten und schönsten Hauptstädte Europas zu besuchen.

Horst Lichter: ein Mann mit Werten

Horst Lichter moderiert mit großem Erfolg die ZDF-Sendung „Bares für Rares“. Als Kind armer Eltern hat er schon früh gelernt, die Familie und kleine Kostbarkeiten im Leben wertzuschätzen. Birgitt Schippers hat den begeisterten Koch und Auto-Fan in der „Motorworld“ von Köln-Ossendorf getroffen, einer seiner Lieblingsorte in Köln.

Die SommerZeit kommt

Ab dem 2. Juni finden alle katholischen Haushalte das Magazin des Erzbistums Köln in ihrem Briefkasten. Der "rote Faden" ist dieses Mal grün, denn viele Themen drehen sich um Gottes Schöpfung.

100 Jahre JP2: Der barmherzige und politische Papst

Das Leben von Papst Johannes Paul II. ist geprägt von tiefer Frömmigkeit, aber auch politischem Engagement. In unserem dritten Teil unserer Serie erinnern wir an den Beginn seines Pontifikats und an die dramatischsten Stunden im Leben von Papst Johannes Paul II.

Todesangstbasilika: Kleine Kirche - große Bedeutung

Die Todesangstbasilika in Jerusalem ist für eine Kirche sehr jung (gebaut von 1919-1924), klein und eher unscheinbar, aber markiert einen der wichtigsten Punkte im Leiden Jesu und ist deshalb ein oft besuchter Ort von Pilgern und Touristen im Heiligen Land.

Christliche Lebenskunst in Corona-Zeiten

Achtsamkeit und Entschleunigung: Diese Stichworte begegnen uns in dieser Krise häufig, fragt man nach den Möglichkeiten, die Zeit der Kontaktsperre gut zu gestalten, ihr eine Form zu geben. Christliche Lebenskunst aber bietet hierzu ein paar weitreichendere Impulse.

Der Orgel-Flüsterer

Ein Leben für die Königin der Instrumente. Andreas Ladach kaufte dafür die ehemals evangelische Trinitatis-Kirche in Wuppertal und gibt ausrangierten Pfeifenorgeln ein Zuhause auf Zeit.

Gottesdienste, Konzerte & Rorate-Messen

In der Adventszeit und zu Weihnachten werden in vielen Gemeinden im Erzbistum Köln besondere Gottesdienste, Konzerte und Rorate-Messen geplant. Hier können Sie lesen, wo, was, wann stattfindet. Die Redaktion der AdventsZeit wünscht Ihnen besinnliche und schöne Stunden im Advent.

Repair-Cafés - retten, was kaum zu retten ist

Repair-Cafés boomen: Hier treffen sich Menschen und reparieren Kaffeeautomaten, Nähmaschinen oder Öllampen. Ein Statement gegen die Wegwerfgesellschaft – und ein willkommener Anlass zum Klönen.

Theologie studieren und Sinn suchen

Wer heute Katholische Theologie studiert, gilt als Exot. Dabei kann dieses Studium beitragen, der Sinnsuche ernsthaft nachzugehen und den christlichen Glauben kritisch zu reflektieren und gerade so besser kennenzulernen.

gause_auf (c) Robert Boecker

Gundula Gause: "Der Glauben ist ein Geschenk"

Seit mehr als 30 Jahren arbeitet die Journalistin Gundula Gause beim Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF). Die gebürtige Berlinerin ist
gläubige Christin und Botschafterin des katholischen Hilfswerks Missio. Martin Mölder hat sie exklusiv in Mainz getroffen - in ihrer Traukapelle.

Ruhe, Natur, Tiere und eine Million Fotomotive auf der Alm

Was als einmalige Auszeit vom Alltag gedacht war, hat Manuela Markolf verändert. Erfahrungen eines Bergsommers mit Tieren, körperlicher Arbeit und tiefer Zufriedenheit. Viel nahm die Sozialarbeiterin nicht mit auf die Alm, aber zum Glück den Fotoapparat.

Kirchlich heiraten - für immer Ja!

Nach wie vor ist das Sakrament der Ehe für Christen eines der wichtigsten und der schönsten. Es ist das Fest der Liebe, der Freude und das Fest mit vielen christlichen Symbolen, die bei keiner Trauung fehlen dürfen. Pfarrer Norbert Fink erklärt die wichtigsten Zeichen einer katholischen Trauung.

Papst Johannes Paul II. nach seiner Papstwahl (c) picture_alliance_AP-Images

100 Jahre JP2: Sensation – ein polnischer Papst

In unserem zweiten Teil über Papst Johannes Paul II. geht es um den den erst 43-jährigen Erzbischof Karol Wojtyla, der das Zweite Vatikanische Konzil mitprägte und die Überraschung seiner Papst-Wahl.

Hoch, höher, Ziteil

Sie ist mit über 2400 Metern über dem Meeresspiegel die höchstgelegene Wallfahrtskirche Europas und wer sie besuchen und den atemberaubenden Ausblick genießen will, sollte am besten ein erfahrener Bergwanderer sein.

La Sagrada Familie: Die (noch) Unvollendete

In Barcelona steht mit der "La Sagrada Familia" eines der bedeutendsten architektonischen Meisterwerke der Neuzeit. In 10 Jahren soll Antoni Gaudis Kathedrale fertig sein, wenn es nach den Architekten geht.

„Ich bin sehr dankbar“

Pater Dr. Anselm Grün ist Benediktiner im Kloster Münsterschwarzach und der meistgelesene christliche Autor Deutschlands. Am 14. Januar wird er 75 Jahre alt. Wir haben Anselm Grün auf einer seiner vielen Vortragsreisen im Katholisch-Sozialen Institut in Siegburg getroffen.

Wolfgang Niedecken im Interview auf den Dächern des Kölner Doms. (c) Robert Boecker

"Dä Herrjott meint et joot met mir"

Er ist ein Pionier der kölschen Sprache, er ist einer mit Zivilcourage und er ist ein „Kölscher Jung“: Wolfgang Niedecken über seinen Glauben, Barmherzigkeit und Nächstenliebe - und über seinen Dom.

Krankenhaus-Clown: Lachen ist die beste Medizin

Sie geht dorthin, wo oft Leid und Schmerz zu Hause sind. Aber wenn Conny Jonas als Krankenhaus-Clownin die kleinen Patienten in der Kölner Kinderklinik an der Amsterdamer Straße besucht, verändert sie den Raum und die Menschen darin. Eine komische Visite.

Ein Feldweg, ein Kirschbaum und ein Kreuz

Der Leichlinger Bildhauer Berthold Welter hat einen Blick für Dinge, die andere wegwerfen. Auf einer Müllkippe für Friedhofe fand er vor zwanzig Jahren einen lädierten Corpus und machte daraus ein Wegekreuz aus Robinienholz. Seit zwei Jahrzehnten steht es nun an einem Feldweg.

Beethoven bewegt - nicht nur in Deutschland

Ein länderübergreifendes Projekt der Don Bosco Mission bringt Jugendliche aus Deutschland und Kolumbien mit einem großen deutschen Komponisten zusammen und beweisen: In Beethoven steckt ´ne Menge Action.

BDKJ for future

Umweltschutz und Nachhaltigkeit auf Ferienfreizeiten – das geht, und immer mehr katholische Jugendgruppen setzen es um als Statement für den Kampf gegen den Klimawandel.

100 Jahre Johannes Paul II. - der gute Hirte

Am 18. Mai 1920 wurde Pole Karol Józef Wojtyła geboren. Als Papst Johannes Paul II. hat er 26 Jahre lang seine Herde geführt, geleitet und beschützt. Er ist nicht nur wegen des zweitlängsten Pontifikats aller Zeiten eine historische und in vielerlei Hinsicht faszinierende Person. Das Leben des Heiligen ab heute in unserem Blog in drei Teilen.

Maria und ich

Der Mai ist einer der beiden Marienmonate. Jetzt und im Oktober wird die Gottesmutter in der katholischen Kirche besonders verehrt. Unsere Autorin Yvonne Dömling hat eine enge Verbindung zur Heiligen.

Neue Nachbarn nähen Masken

In der Gemeinde Sankt Nikolaus im bergischen Städtchen Rösrath näht Imad Hassan zusammen mit seiner Tochter Aya Masken für Krankenhäuser.  Das ist ein Ergebnis des Projekts „Neue Nachbarn“ des Erzbistums Köln. Vor fünf Jahren kamen die Hassans als Flüchtlingsfamilie aus Syrien.

Norbert Blüm: "Wir leben nicht nur für uns selbst"

Norbert Blüm ist tot. Er war 16 Jahre in der Regierung Kohl Arbeitsminister. Stets hat er als Politiker offen und geradeaus geredet, gesagt, was er denkt und auch so gehandelt. Dabei hat der ehemalige Messdiener Norbert Blüm erst mal Theologie studiert. Vor vier Jahren hat Martin Mölder mit ihm gesprochen.

Das (Gipfel-)Kreuz ist das Ziel

Gipfelkreuze in verschiedensten Größen und künstlerischen Variationen stehen auf der Spitze vieler Berge und lösen bei manchem Wanderer große Emotionen aus - auch religiöse.

DJ Ötzi: „Ich bin sehr dankbar für diese Momente“

DJ Ötzi, mit bürgerlichem Namen Gerhard, „Gerry“ Friedle, ist einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Musiker und gläubiger Christ und Jakobspilger. Er wuchs bei Pflegeeltern und seiner Großmutter auf, war eine Zeit lang obdachlos und hatte Krebs. Martin Mölder traf ihn exklusiv in Köln, besuchte mit ihm den Kölner Dom auf den Spuren des heiligen Jakobus und sprach danach mit ihm. Hören Sie hier den Podcast mit den Antworten Friedles als Hör-Collage.