„Buon Camino“

Ob in Aachen oder Düsseldorf, in Köln oder anderswo im Rheinland – Pilger auf dem Weg nach Santiago de Compostela finden auf ihrem Weg Anlaufstellen, an denen sie sich informieren und nach dem Pilgerstempel fragen können. Das bietet auch die Margaretenkirche in Brühl.

Urlaub in Corona-Zeiten

Normalerweise reist AusZeit-Autorin Yvonne Dömling mit ihrem Mann und Sohn jedes Jahr ziemlich viel, vor allem im Sommer. Dieses Jahr haben sie aufgrund der aktuellen Lage beschlossen, ihre Pläne zu ändern.

Die Schwestern und die Prostituierten

Die finanzielle Not treibt Frauen in Bogotá in die Prostitution. In Santa Fe, einem der größten Rotlichtviertel Kolumbiens, bieten ihnen Ordensschwestern mit Hilfe des Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat Gespräche, Gebete und Weiterbildungen an.

Sonntags in die Kirche? Ja klar!

Heutzutage ist es nicht mehr selbstverständlich für jede Katholikin, keden Katholiken sonntags in die Kirche gehen. Sonntag ist für die meisten eher ein Tag zum Ausschlafen oder Dinge zu erledigen, die unter der Arbeitswoche liegen geblieben sind. Das ist bei unserer AusZeit-Autorin Yvonne Dömling anders.

Krankenhaus-Clown: Lachen ist die beste Medizin

Sie geht dorthin, wo oft Leid und Schmerz zu Hause sind. Aber wenn Conny Jonas als Krankenhaus-Clownin die kleinen Patienten in der Kölner Kinderklinik an der Amsterdamer Straße besucht, verändert sie den Raum und die Menschen darin. Eine komische Visite.

Wien – mit Abstand einmalig

Die Reisebeschränkungen sind aufgehoben, zumindest für 27 EU-Staaten. Und sofort hat "Auszeit-Bloggerin" Margareta Rose die Gelegenheit genutzt, um eine der bedeutendsten und schönsten Hauptstädte Europas zu besuchen.

Horst Lichter: ein Mann mit Werten

Horst Lichter moderiert mit großem Erfolg die ZDF-Sendung „Bares für Rares“. Als Kind armer Eltern hat er schon früh gelernt, die Familie und kleine Kostbarkeiten im Leben wertzuschätzen. Birgitt Schippers hat den begeisterten Koch und Auto-Fan in der „Motorworld“ von Köln-Ossendorf getroffen, einer seiner Lieblingsorte in Köln.

100 Jahre JP2: Der barmherzige und politische Papst

Das Leben von Papst Johannes Paul II. ist geprägt von tiefer Frömmigkeit, aber auch politischem Engagement. In unserem dritten Teil unserer Serie erinnern wir an den Beginn seines Pontifikats und an die dramatischsten Stunden im Leben von Papst Johannes Paul II.

Norbert Blüm: "Wir leben nicht nur für uns selbst"

Norbert Blüm ist tot. Er war 16 Jahre in der Regierung Kohl Arbeitsminister. Stets hat er als Politiker offen und geradeaus geredet, gesagt, was er denkt und auch so gehandelt. Dabei hat der ehemalige Messdiener Norbert Blüm erst mal Theologie studiert. Vor vier Jahren hat Martin Mölder mit ihm gesprochen.

Gottesdienste, Konzerte & Rorate-Messen

In der Adventszeit und zu Weihnachten werden in vielen Gemeinden im Erzbistum Köln besondere Gottesdienste, Konzerte und Rorate-Messen geplant. Hier können Sie lesen, wo, was, wann stattfindet. Die Redaktion der AdventsZeit wünscht Ihnen besinnliche und schöne Stunden im Advent.

Der Mann, der dem Papst seinen Namen gab - Franz von Assisi

Franziskaner-Bruder Thomas Freidel lebt seit einigen Jahren in Assisi. Für die "AusZeit" schreibt Bruder Thomas über den Sonnengesang und die einzigartige Landschaft Umbriens. Lesen Sie hier Teil 2 seines Berichts.

„Indigene müssen zu unseren Vorbildern werden“

Ein Jahr nach der Amazonas-Synode in Rom, zieht das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat eine ernüchternde Bilanz.

Schweizergarde - Berufung statt Beruf

Sie ist keine Armee wie jede andere. Aber auch in der Schweizergarde müssen alle erst einmal die Grundausbildung in der Schweiz und in Rom absolvieren, bevor sie auf dem Petersplatz stehen und den Papst beschützen können. Teil 2 unserer Reportage.

Die Weltpräsidentin

Die Kölnerin Marie Lavall steht seit diesem Jahr an der Spitze des internationalen Dachverbandes katholischer Jugendverbände (FIMCAP). Porträt einer jungen, kämpferischen Frau.

Eine Entscheidung fürs Leben

Diese beiden gehören zusammen: Hans-Jürgen Wertens und seine demente Frau Maria. Seit über 50 Jahren sind die beiden verheiratet und gehen ihren Weg. Gemeinsam.

Kleiner Laden – große Wirkung

Der Weltladen in Langenfeld ist wieder geöffnet. Statt bunter Schals nähen die Partner des Weltladens in Langenfeld nun Mundschutze. Doch nicht immer kommt die Ware an. Zumal wenn es auf dem Seeweg zu Verzögerungen kommt.

gause_auf (c) Robert Boecker

Gundula Gause: "Der Glauben ist ein Geschenk"

Seit mehr als 30 Jahren arbeitet die Journalistin Gundula Gause beim Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF). Die gebürtige Berlinerin ist
gläubige Christin und Botschafterin des katholischen Hilfswerks Missio. Martin Mölder hat sie exklusiv in Mainz getroffen - in ihrer Traukapelle.

Ruhe, Natur, Tiere und eine Million Fotomotive auf der Alm

Was als einmalige Auszeit vom Alltag gedacht war, hat Manuela Markolf verändert. Erfahrungen eines Bergsommers mit Tieren, körperlicher Arbeit und tiefer Zufriedenheit. Viel nahm die Sozialarbeiterin nicht mit auf die Alm, aber zum Glück den Fotoapparat.

Papst Johannes Paul II. nach seiner Papstwahl (c) picture_alliance_AP-Images

100 Jahre JP2: Sensation – ein polnischer Papst

In unserem zweiten Teil über Papst Johannes Paul II. geht es um den den erst 43-jährigen Erzbischof Karol Wojtyla, der das Zweite Vatikanische Konzil mitprägte und die Überraschung seiner Papst-Wahl.

„Ich bin sehr dankbar“

Pater Dr. Anselm Grün ist Benediktiner im Kloster Münsterschwarzach und der meistgelesene christliche Autor Deutschlands. Am 14. Januar wird er 75 Jahre alt. Wir haben Anselm Grün auf einer seiner vielen Vortragsreisen im Katholisch-Sozialen Institut in Siegburg getroffen.

Wolfgang Niedecken im Interview auf den Dächern des Kölner Doms. (c) Robert Boecker

"Dä Herrjott meint et joot met mir"

Er ist ein Pionier der kölschen Sprache, er ist einer mit Zivilcourage und er ist ein „Kölscher Jung“: Wolfgang Niedecken über seinen Glauben, Barmherzigkeit und Nächstenliebe - und über seinen Dom.

Franz von Assisi - der Mann des Jahrhunderts

Am 4. Oktober feiert die katholische Kirche den Namenstag des heiligen Franz von Assisi. Als einziger deutscher Franziskaner lebt Bruder Thomas Freidel seit einigen Jahren in Assisi. Für die "AusZeit" schreibt Bruder Thomas über den heiligen Franziskus und über Assisi. Lesen Sie hier Teil 1 seines Berichts.

Corona, die Seele und die Medien

Medienkonsum in Zeiten von Corona kann der Psyche schwer zusetzen. Eine Chance gerade für kirchliche Medien auf Basis der frohen Botschaft Hoffnungsperspektiven für alle zu publizieren. Ein Kommentar von Lars Schäfers.

Nicht immer harmonisch, aber gemeinsam!

Im vergangenen Sommer verbrachte unser Autor Paul Sölling den Urlaub mit seiner Freundin Julia auf dem Fahrrad. Was sich zunächst vielleicht nicht nach einer unglaublich spannenden Reise anhört, entpuppte sich zu einer Tour, die ihnen tiefe und wichtige Erkenntnisse über sich selbst und ihre Beziehung brachte

Gottes Schöpfung näher gekommen

Wer schon einmal die Kakteen der Nachbarn gegossen hat, weiß spätestens dann, dass die Schlüsselübergabe auch mit Vertrauen zu tun hat. Die beiden Globetrotter Susanne Hartmann und Ralf Seck aus Burscheid im Bergischen Land haben ein Vierteljahr eine Villa auf der Insel Langkawi in Malaysia gehütet. 

5 Jahre "Wir schaffen das"

Dieser Satz von Bundeskanzlerin Angela Merkel war nicht naiv. Der Diözesan-Caritasverband zieht eine positive Bilanz fünf Jahre nach der großen Flüchtlingsbewegung - auch visuell.

Mystischer Blick in die Augen der Eifel

Sie werden die „Augen der Vulkaneifel“ genannt, die tiefblauen Kraterseen der Dauner Maare. Wanderern und Wallfahrern eröffnen die Augen in immer neue, landschaftlich mitreißende Perspektiven. Zum Innehalten gibt es Gelegenheit mit kürzeren oder längeren Augenblicken. 

Schweizergarde - die Leibwache des Papstes

Sie sind neben dem Petersdom das wohl beliebteste Fotomotiv für Millionen Rompilger und wachen über den Vatikan. Die Schweizer Gardisten beschützen die Nachfolger Petri - und zwar bereits seit mehr als 500 Jahren.

Bömmel Lückerath: "Nit nur schwade (kölsch: reden)"

Eigentlich heißt er Günther Antonius Lückerath, aber alle, die ihn kennen, nennen ihn nur "Bömmel". Er ist Gründungsmitglied der "Bläck Fööss", die in diesen Tagen ihren 50. Geburtstag feiern und deren Liedern immer wieder auch christliche Werte vermitteln.

„Tag der Trauer und des Aufschreis“

Am 9. August ist der „internationale Tag der indigenen Völker“. Kein Grund zum Feiern – im Gegenteil, meint der Hauptgeschäftsführer des Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat, Pater Michael Heinz SVD.

Lafer_auf (c) Robert Boecker

Johann Lafer: „Ich wollte Priester werden“

Johann Lafer ist einer der bekanntesten Köche im deutschsprachigen Raum. Geboren in der Steiermark in Österreich, ist er früh in Kontakt mit Tieren und der Natur gekommen und mit dem katholischen Glauben. Martin Mölder hat ihn getroffen.

DJ Ötzi: „Ich bin sehr dankbar für diese Momente“

DJ Ötzi, mit bürgerlichem Namen Gerhard, „Gerry“ Friedle, ist einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Musiker und gläubiger Christ und Jakobspilger. Er wuchs bei Pflegeeltern und seiner Großmutter auf, war eine Zeit lang obdachlos und hatte Krebs. Martin Mölder traf ihn exklusiv in Köln, besuchte mit ihm den Kölner Dom auf den Spuren des heiligen Jakobus und sprach danach mit ihm. Hören Sie hier den Podcast mit den Antworten Friedles als Hör-Collage.