Die Basilika in Wadowice (c) pictureallianceBildagentur-online

Die Stadt des Papstes - Wadowice

  • 22.07.16 14:09
  • Angela Kunze
  •   Glaubensmagnete

Heute hat sich das Mietshaus, in dem die Familie Wojtyla 18 Jahre lang wohnte, in ein modernes Museum mit Multimedia-Ausstellung verwandelt. Der Besucher wird dabei auf eine Reise durch das Leben von Karol Wojtyla genommen, beginnend mit seiner Taufe und Erstkommunion bis hin zu seiner Zeit als Fabrikarbeiter, später als Kaplan, Bischof und Papst. Jeder Raum des Hauses ist passend zur entsprechende Thematik gestaltet. So ist beispielsweise in dem Raum, der die Reisen des Papstes thematisiert, Erde aus allen Nationen zu finden, die er besucht hat. Herzstück des Museums ist eine Rekonstruktion der Wohnung der Familie Wojtyła, bestehend aus zwei Zimmern und einer Küche. Von der Wohnung aus hatte die Familie Wojtyła einen direkten Blick auf die Sonnenuhr der Kirche. Auf der Sonnenuhr ist auch heute noch der Satz "Die Zeit läuft davon, die Ewigkeit wartet" zu sehen. Ein Satz, der umso mehr Bedeutung für Karol Wojtyła hatte, da er während seiner Kindheit und Jugend nicht nur seine Mutter, sondern auch seinen Bruder verlor.

Von der Kirche zur "Basilica minor"

Mehrmals wurde die Kirche, in der Karol Wojtyla als Messdiener tätig war und in der er getauft und gefirmt worden ist, durch Brände zerstört. Heute erstrahlt sie in frischem Weiß. Im linken Schiff der Kirche befindet sich eine Kapelle mit einem Gemälde der "Muttergottes der Unaufhörlichen Hilfe", vor der Karol Wojtyla in seiner Kindheit oft gebetet hatte. Bei seinem dritten Heimatbesuch in Wadowice ließ er das Bild 1999 krönen und erhob die Kirche zur "Basilica minor". Heutzutage ist sowohl das Museum als auch die Basilika Anlaufpunkt für viele Pilger, die den Spuren von Papst Johannes Paul II. folgen. Die Basilika und das Museum liegen an einem großen Platz, der nach Papst Johannes Paul II. benannt wurde. Umgeben von bunten Häuserfassaden, laden zahlreiche Bänke zum Ausruhen und Erholen ein. Auf keinen Fall sollte man jedoch verpassen, in eine der kleinen Cafeterien zu gehen und "kremówka papieska" (dts.: "Cremetörtchen des Papstes") zu probieren. Dabei handelt es sich um eine besondere Spezialität, die insbesondere in Wadowice verkauft wird.

AdventsZeit 2016 (c) Heiko Wrusch

Lesen Sie hier die aktuelle Ausgabe der AdventsZeit 2016.

Zur Adventszeit 2016 »