(c) Mareike Thieben

Die Welt begegnet sich in Polen

  • 26.07.16 20:08
  • Mareike Thieben
  •   Glaubensmagnete

Die Hymne des Weltjugendtages in Krakau können sie bereits auswendig. 550 junge Pilger aus dem Erzbistum Köln sangen bei ihrem Entsendegottesdienst in der Erzdiözese Breslau aus vollem Herzen die Zeilen: „Selig die Barmherzigen, die in der Liebe sind. Denn sie werden Erbarmen finden.“  Vier Tage der Begegnung in Gemeinden liegen bereits hinter den Jugendlichen und die polnische Gastfreundschaft machte es ihnen leicht Kontakte zu knüpfen und viel aus der internationalen Begegnung mitzunehmen.

Jahr der Barmherzigkeit in den Breslauer Gemeinden

In Breslau waren die Jugendlichen in polnischen Gastfamilien untergebracht und nahmen an dem Programm in den Gemeinden teil. „Kirche wird hier sehr groß geschrieben, das spürt man. Ich bin gespannt auf die nächsten Tage, “ so der 18-jährige Alexander Jellen aus Erkrath über das lebendige Gemeindeleben in Breslau.

Unter anderem besuchten die Jugendgruppen Projekte, die Werke der Barmherzigkeit symbolisieren und packten auch teilweise mit an für ihre Gastgemeinden. Immerhin ist das Motto des diesjährigen WJTs „Selig die Barmherzigen, denn sie werden Erbarmen finden (Mt 5,7).“ Außerdem standen Jugendfestivals und ein Gang durch das Tor der Barmherzigkeit am Breslauer Dom auf dem Programm.

Fahnenmeer zum Auftakt des Weltjugendtages

 (c) Mareike Thieben

Krakau zeigt sich derweil in bester Weltjugendtagstimmung. Auf dem Marktplatz steht eine riesige Bühne und Gruppen aus der ganzen Welt ziehen mit ihren Flaggen singend durch die Altstadt. In leuchtenden Farben blitzen die Pilgerrucksäcke zwischen den Menschenmassen hervor und 

zur Eröffnungsmesse strömten die jungen Menschen aus der ganzen Welt zur Blonia-Wiese in der Nähe der Innenstadt. Krakau ist bereit, der Weltjugendtag kann beginnen. Hoffentlich wird der internationale Austausch und Zusammenhalt auch hier intensiv für alle Jugendlichen.

AdventsZeit 2016 (c) Heiko Wrusch

Lesen Sie hier die aktuelle Ausgabe der AdventsZeit 2016.

Zur Adventszeit 2016 »