(c) Robert Boecker

Eine Woche Ferien - geschenkt!

  • 23.05.17 21:57
  • Robert Boecker
  •   Kurz und Knapp

„Ich danke allen Menschen von Herzen, die durch ihre Spende möglich gemacht haben, dass wir zum ersten Mal in unserem Leben einen Urlaub machen können. Sie haben damit wirklich ein gutes Werk getan“, sagt Hannelore P. mit vor Rührung versagender Stimme. Die 42-jährige Mutter von acht Kindern ist mit sechs Kindern für eine Woche zu Gast in dem Familienferienheim Arche Noah Marienberge in Elkhausen. Mit dabei ist auch Vater Dirk. Der gelernte Speditionskraftfahrer ist nach einer missglückten Rückenoperation behindert, erwerbsunfähig und auf den Rollstuhl angewiesen. „Das einzige, was hier in diesem wunderschönen Haus mitten in der Natur des Westerwalds nicht so schön ist, ist die Tatsache, dass wir morgen wieder abreisen müssen“, sagt Dirk. Er, seine Frau und die anderen 40 Erwachsenen und Kinder haben es genossen, in den Osterferien einige unbeschwerte Tage, liebevoll betreut und versorgt vom Leiter der Arche Noah, Georg Rieth und dem gesamten Team, genießen zu können.

Ihre Hilfe für bedürftige Familien

Dass diese Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, wenn auch nur für wenige Tage ihrem Alltag entfliehen können und wieder zu lächeln beginnen, haben Sie, liebe Leserin, lieber Leser der Sommer- und AdventsZeit mit Ihrer Spende möglich gemacht.

Auch in den Sommerferien möchten wir wieder möglichst vielen Menschen einen Aufenthalt im schönen Westerwald, in der „Arche Noah“, schenken. Dazu sind wir auf Ihre Großzügigkeit angewiesen. Aber nicht nur den Spenderinnen und Spendern gebührt mein Dank. Danken möchte ich auch den Frauen und Männern, die eine Familie, eine alleinerziehende Frau oder einen alleinerziehenden Mann für solche eine Auszeit vorgeschlagen haben. Es sind Nachbarn, Freunde, Verwandte, Mediziner und Theologen, die uns schreiben und uns Menschen nennen, die einen Urlaub vom oft tristen und harten Alltag gut gebrauchen können.

Deshalb bitte ich Sie: Unterstützen Sie uns mit ihrer Spende. Gehen sie mit wachen Augen für den Nächsten durchs Leben. Dass jeder gespendete Euro für die Ferienaktion eingesetzt wird, dafür stehe ich mit meinem Namen.

Ihre Spende

Überweisen Sie unter Stichwort „SommerZeit“ auf das Konto des Erzbistums Köln IBAN DE96 3706 0193 0000 0550 42

Wenn Sie jemanden für eine Woche kostenlosen Urlaub vorschlagen möchten, schreiben Sie an: Arche Noah Marienberge, Stichwort „SommerZeit“, Georg Rieth, Albert-Schmidt-Weg 1, 58581 Katzwinkel, E-Mail: info@marienberge.de

SommerZeit 2017

Lesen Sie hier die aktuelle Ausgabe der SommerZeit 2017.

Zur SommerZeit 2017 »