(c) Yvonne Dömling

Gelungener Urlaub trotz Corona

  • 22.06.21, 12:52
  • Yvonne Dömling
  •   Kurz und Knapp

1.      Reiseziel und Einreisebestimmungen 

Die erste Frage ist natürlich wo es hingehen soll. Meine Familie und ich reisen demnächst nach Medjugorje und anschließend nach Kroatien. Zuerst haben wir uns auf der Seite des Robert Koch-Instituts (RKI) informiert, ob diese Länder zum Beispiel Risikogebiete sind und welche Bestimmungen bei der Einreise gelten. In diesen beiden Ländern braucht man einen negativen Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Kinder bis zu einem gewissen Alter brauchen oft keinen Test. Auf jeden Fall muss man sich gut informieren, wenn man keine Probleme bei der Einreise beziehungsweise beim Flug haben möchte. 

2.      Hygienevorschriften in dem jeweiligen Land

Welche Masken, ob FFP2, Medizinmasken oder Baumwollmasken getragen werden müssen und wo man diese tragen muss, variiert je nach Land. Deshalb gilt es auch hier sich gut zu informieren und die benötigten Masken einzukaufen. Desweiteren sollte man, egal wo man ist, die wichtigsten Hygieneregeln wie häufiges Händewaschen, Abstand halten oder in die Armbeuge zu niesen, stets beachten. 

3.      Unterkünfte 

Bei der Buchung der Unterkunft kann man zum Beispiel darauf achten Unterkünfte zu buchen, bei denen Gastgeber oder Hotels sich zu einer erweiterten Reinigung verpflichten, die zusammen mit Experten entwickelt wurde. Diese beinhaltet zum Beispiel eine besondere Desinfektion, das Verwenden von bestimmten Reinigungsprodukten oder dass alles gewaschen wird um so vor einer Ansteckung besonders zu schützen. Wegen der aktuellen Situation haben wir uns deshalb entschieden, eine eher abgelegene Unterkunft am Meer zu buchen.

4.      Was muss ich beachten, wenn ich wieder zu Hause bin? 

Je nach Reiseland kann es sein, dass man in Quarantäne muss oder einen gewissen negativen Test nachzuweisen hat. Generell ist die Internetseite des Auswärtigen Amtes zu empfehlen, auf der jeweils die aktuellen Informationen über die Einreisebestimmungen stehen.

5.      Gute Laune 

Zu guter Letzt darf man vor lauter Regeln und Bestimmungen nicht vergessen, gut gelaunt in den Urlaub zu starten. Meiner Meinung nach ist es wichtig immer auf das Positive zu schauen und versuchen, aus allem das Beste zu machen.

SommerZeit 2020 (c) Robert Boecker

Lesen Sie hier die aktuelle Ausgabe der SommerZeit 2021.

Zur SommerZeit 2021 »