(c) Caritas

Jeder Mensch braucht ein Zuhause

  • 26.01.18 11:25
  • Markus Harmann
  •   Im Auftrag des Herrn

Eine Wohnung ist Rückzugsort und privater Lebensmittelpunkt. Die eigene Wohnung bietet Schutz und Sicherheit. Hier kann der Mensch sein, wie er ist – mit all seinen Eigenschaften und Gewohnheiten. Die Unverletzlichkeit der Wohnung ist sogar durch das Grundgesetz garantiert. Erschreckend ist deshalb, wie viele Menschen in Deutschland derzeit keine Wohnung haben. Nach einer Schätzung der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe könnte die Zahl der Menschen ohne feste Bleibe und Mietvertrag in Deutschland in diesem Jahr auf 1,2 Millionen steigen. 2016 waren es geschätzte 860.000 Personen, darunter auch 32.000 Kinder und Jugendliche, deren Eltern keine Wohnung mehr hatten.

So baden? Nein!

Ein gesellschaftliches Problem

„Wohnungsnot ist zu einer sozialen Wirklichkeit geworden, die gesellschaftliches Konfliktpotenzial birgt“, sagte Peter Neher, Präsident des Deutschen Caritasverbandes, zum Start der Kampagne. Längst sind es nicht nur Menschen in prekären Situationen, etwa Langzeitarbeitslose, Alleinerziehende oder Flüchtlinge, die sich schwer tun, eine geeignete Wohnung zu finden. Auch die Mittelschicht spürt die Not auf dem Wohnungsmarkt zunehmend: Krankenschwestern beispielsweise, Verkäufer oder auch Polizisten haben gerade in Ballungsräumen Probleme, bezahlbare Wohnungen zu finden. Ein wesentlicher Faktor ist, dass in den vergangenen Jahren die Zahl der Wohnungsneubauten deutlich unter dem erforderlichen Bedarf geblieben ist. So wurden laut Caritas im Zeitraum 2009 bis 2016 rund eine Million Wohnungen zu wenig gebaut. Noch gravierender zeigt sich die Situation im Bereich der Sozialwohnungen. Hier spricht das in Hannover angesiedelte Pestel-Institut von vier Millionen Sozialwohnungen, die in Deutschland 2017 fehlten.

Die Protagonisten der Caritas-Motiv-Kampagne wohnen deshalb buchstäblich auf der Straße. Denn an ihrem Beispiel will der Wohlfahrtsverband zeigen, was die aktuelle Wohnungsnot bedeutet – und drängt die Politik zum Handeln.

Mehr Infos zur Jahres-Kampagne der Caritas hier

AdventsZeit 2017 (c) Robert Boecker

Lesen Sie hier die aktuelle Ausgabe der AdventsZeit 2017.

Zur AdventsZeit 2017 »