(c) Krämer

Osternacht – Hunderte Lichter erhellen das Dunkel

  • 01.04.19 11:29
  • Anita Hirschbeck
  •   Kurz und Knapp

An den Osterfeuern entzündet der Pfarrer in der Osternacht eine neue, große Osterkerze. In der Kirche warten bereits Gottesdienstbesucher mit ihren kleineren Kerzen. Zunächst ist alles dunkel, wenn Pfarrer, Diakon und Ministranten das Gotteshaus betreten. Dann wird das Osterlicht von Reihe zu Reihe weitergegeben. Die vielen Kerzen sind ein Symbol für Jesus, der sich in der Bibel unter anderem das „Licht der Welt“ nennt. Die neue Osterkerze wird gut sichtbar im Altarbereich aufgestellt, wo sie fast ein Jahr lang bleibt. Wie in einer Welle erstrahlt der Raum heller und heller. Diese stimmungsvolle Atmosphäre erleben Kirchenbesucher während der Osternacht. In vielen Gemeinden findet sie am Samstagabend, 20. April, oder am Sonntagmorgen, 21. April, statt. Damit auch Sie das Licht weitergeben können, sollten Sie eine Kerze dabeihaben. Die können Sie meist vor Beginn des Gottesdienstes kaufen. Häufig werden kleine Osterkerzen vor der Kirche zum Selbstkostenpreis angeboten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre Gemeinde Kerzen verkauft, können Sie auch eine von zuhause mitbringen. Am besten stellen Sie sie in ein Glas, sonst tropft das Wachs auf die Kirchenbänke.

Anfang und Ende

 (c) Robert Boecker

Viele Familien zünden ihre Osterkerze auch zuhause an, zum Beispiel zum Osterfrühstück. Auf traditionellen Osterkerzen stehen häufig die griechischen Buchstaben „Alpha“ und „Omega“ für Anfang und Ende – ein Verweis auf Jesus, den Anfang und das Ende aller Dinge. Beliebte Motive sind außerdem Kreuze oder Fische als Symbole für das Christentum. In der Osternacht feiern Christen die Auferstehung Jesu. Sie ist eine „Nacht des Wachens“ in Erwartung auf den Ostermorgen. Die Osternacht beginnt frühestens am Samstag (2019: 20. April) nach Anbruch der Dunkelheit und endet spätestens am Sonntag (2019: 21. April) mit der Morgendämmerung. Die Osternacht mit dem Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki können Gottesdienstbesucher am Samstag, 20. April, ab 21.30 Uhr im Kölner Dom erleben.

Mehr Informationen rund um Ostern gibt´s hier

AdventsZeit 2018 (c) Robert Boecker

Lesen Sie hier die aktuelle Ausgabe der AdventsZeit 2018.

Zur AdventsZeit 2018 »