Diese animierte Themenliste kann leider nicht angezeigt werden. Zur Darstellung benötigen Sie Adobe Flash Player©.

Suchen & Finden

 
Kontakte Prävention

Manuela Röttgen
Präventionsbeauftragte Referentin Kinder- und Jugendschutz
Kontaktformular

Petra Tschunitsch
Referentin schutz- oder hilfebedürftige Erwachsene
Kontaktformular

Sabine Gillwald
Sachbearbeiterin Veranstaltungs-
organisation
Kontaktformular

Nina Mahner
Sachbearbeiterin
EFZ-Büro
Kontaktformular

Telefonisch erreichen Sie uns unter:
0221 1642-1500

 

Postanschrift
Erzbistum Köln - Generalvikariat

Hauptabteilung Seelsorge
Abteilung Bildung und Dialog

Prävention im Erzbistum Köln


Marzellenstr. 32
50668 Köln


praevention@erzbistum-koeln.de

Qualifizierung Schulungsreferent/-in im Bereich Krankenhaus/Gesundheitswesen  2020

dreitägige Fortbildung 14./15./16.01.2020

14. Januar 2020 bis 16. Januar 2020
Anmeldeschluss: 17. Dezember 2019

zur Umsetzung von Präventionsschulungen in Einrichtungen der GESUNDHEITSHILFE / KRANKENHAUS im Erzbistum Köln 

 

Mitarbeiter/-innen und ehrenamtlich Tätige, die in kirchlichen Einrichtungen und Diensten der Gesundheitshilfe im Erzbistum Köln sowohl mit Minderjährigen als auch mit schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen in Kontakt kommen, sind nach den Vorgaben der Präventionsordnung bzw. dem Institutionellen Schutzkonzept der jeweiligen Einrichtung zu schulen. Die Präventionsbeauftragten der NRW- (Erz-)Diözesen haben für die Handlungsfelder mit schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen entsprechende Schulungscurricula entwickelt, die Inhalte für unterschiedliche Zielgruppenangebote definieren.

 

Zielgruppe: Geeignete Fachkräfte mit Berufserfahrung im Bereich der Gesundheitshilfe oder in der Erwachsenenbildung.

    

Veranstaltungsnummer:     B W–2500005

                                                (bitte im Online-Formular eintragen)

 

Veranstaltungsort:        MedienCampus 
                                         Lilienthalstraße 11

                                         51103 Köln

 

Anmeldung online bis:       17.12.2019

 

Kosten: keine Teilnahmegebühr

  

zur Ausschreibung

 

zur Anmeldung

  


Zurück