Arbeitsdokument für die kontinentale Phase fertiggestellt

"Instrumentum laboris" an den Papst übergeben - Veröffentlichung voraussichtlich Ende Oktober.

3. Oktober 2022

Gemeinsam mit dem Generalsekretariat der Weltsynode erarbeiteten 50 Fachleute aus aller Welt das Arbeitspapier für die kontinentale Phase der Weltsynode. 112 der 114 nationalen Bischofskonferenzen hatten bis Ende August eine Rückmeldung zur Weltsynode an den Vatikan gesendet.

Das Arbeitspapier (auch "Instrumentum Laboris" genannt) dient in der kontinentalen Phase als Grundlage zur Weiterarbeit an den Themen der Weltsynode. In dieser Phase erarbeiten die Kirchen Afrikas, Ozeaniens, Asiens, des Nahen Ostens, Europas, Lateinamerikas sowie der USA/Kanada je eine gemeinsame (kontinentale) Fassung des Arbeitspapiers und geben diese wiederum an das Synodensekretariat zurück.

> zum ausführlicheren Artikel bei Domradio.de