Kontinentalversammlung für Europa in Prag

Vom 5.-12. Februar 2023 findet die europäische Kontinentalversammlung der Weltsynode in Prag statt.

22. Dezember 2022

Am ersten Teil der Versammlung vom 5. bis 9. Februar werden 200 Personen teilnehmen. Davon sind 156 die Delegierten der 39 europäischen Bischofskonferenzen: Jede nationale Delegation besteht aus dem Vorsitzenden der Bischofskonferenz und 3 weiteren Delegierten, die das ganze Volk Gottes vertreten. Sie wurden so ausgewählt, dass sie eine angemessene Präsenz von Laien und Laienfrauen, Ordensleuten, Diakonen und Priestern gewährleisten.
44 Gäste werden direkt von der Rat der europäischen Bischofskonferenz (CCEE) ausgewählt.
An der Versammlung werden auch eine Reihe Delegierter anderer christlicher Konfessionen teilnehmen: Vertreter der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK), auf Ebene des ökumenischen Dialogs und Delegierte des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel, um den Dialog mit den orthodoxen Kirchen in die Versammlung einfließen zu lassen.

Um eine möglichst breite Beteiligung an der Arbeit zu ermöglichen, wird die Vollversammlung in einem hybriden Modus abgehalten: Jede Bischofskonferenz ist eingeladen, zusätzlich zu den physisch in Prag anwesenden Delegierten weitere 10 Delegierte zu wählen, die die Arbeit der Plenarsitzungen über eine Online-Plattform verfolgen und ihren Beitrag während der Gruppenarbeit leisten können.

An den letzten beiden Tagen, vom 10. bis 12. Februar, werden nur die Vorsitzenden der Bischofskonferenzen zusammenkommen, wie es in den methodischen Hinweisen zu den Kontinentalversammlungen heißt, "um die gelebte synodale Erfahrung kollegial aus ihrem spezifischen Charisma und ihrer Rolle neu zu lesen".

> Mehr Informationen auf der Seite des Rates der europäischen Bischofskonferenz