Synode im Erzbistum Köln

Weltsynode 2021-2023 im Erzbistum Köln

Da berühren sich Himmel und Erde - Eröffnungsgottesdienst am 24. Oktober 2021

Am Sonntag, den 24. Oktober, feiern wir um 17:15 Uhr im Altenberger Dom den Eröffnungsgottesdienst zur Weltsynode im Erzbistum Köln mit Weihbischof Rolf Steinhäuser.

Es ist ein von Jugendlichen und jungen Erwachsenen vorbereiteter und gestalteter Gottesdienst, der auf eindrückliche Weise ins Gebet bringt, worauf die Synode zielt: die „Rückbesinnung auf die synodalen Wurzeln der Kirche“ sowie das „gemeinsame, demütige Lernen, was Gott sich von der Kirche des dritten Jahrtausends erwartet“ (Methodisches Vademecum, S. 5).

 

Hört, hört... Momentaufnahme aus einem der Vorbereitungstreffen zum Eröffnungsgottesdienst der Weltsynode.

 

Musikalisch begleitet wird der Gottesdienst von Domorganist Rolf Müller und der KirchenCombo.

Dieser Gottesdienst wird vor Ort in Gebärdensprache übersetzt, ein entsprechender Bereich ist eingerichtet.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig; es wird um die Einhaltung der 3G-Regel gebeten! 

Die Plätze im Mittelschiff des Altenberger Doms sind reserviert für geimpfte, genesene und getestete Personen. Auf diese Weise soll möglichst vielen Menschen eine Teilnahme am Gottesdfienst ermöglicht werden. Die Seitenschiffe sind ohne Einschränkungen, aber nur unter Einhaltung des Hygieneabstands sowie des Tragens einer Mund-Nasen-Bedeckung zugänglich.

Domradio.de wird den >Gottesdienst live im Internet übertragen. Auch Menschen, die auf diese Weise mitfeiern, werden die Möglichkeit haben, sich aktiv am Gottesdienst zu beteiligen. 

Nach dem Gottesdienst sind alle Mitfeiernden noch zu Gespräch, Begegnung und einem kleinen Imbiss ins Haus Altenberg eingeladen.

Livestream von Domradio.de

TEILNEHMEN - "Freiheit, Wahrheit und Liebe miteinander verbinden... mit Mut und Freimut sprechen" (Methodisches Vademecum, S. 14)

Papst Franzikus wünscht sich ausdrücklich eine aktive Teilnahme möglichst vieler Katholik/innen weltweit an der Synode. 10 Themenfelder rund um die Verfassheit der Kirche und ihren Auftrag in dieser Welt stehen dabei im Fokus.

Fahrplan für das Erzbistum Köln (Phase 1):

Oktober 2021: Eröffnung der Weltsynode 2021-2023 in Rom und im Erzbistum Köln (Altenberger Dom).

November - Dezember 2021: Möglichst breite Beschäftigung mit den Themen und Fragen der Synode auf allen Ebenen des kirchlichen Lebens im Erzbistum Köln und ausdrücklich an ihren "Rändern" (Vorbereitungsdokument, S. 2). - Einladung an alle Verantwortungsträger/innen in Kirche, Bildungseinrichtungen und Caritas, die Beschäftigung mit den Fragestellungen der Synode und eine Ergebnissicherung für den eigenen Wirkungsbereich zu ermöglichen. - Erarbeitung von Analysen und Anregungen zu den Themen der Synode in Begegnung und Gespräch, gegenseitigem Hören, Gebet und Austausch in Gruppen, Teams, Initiativen, Verbänden, Einrichtungen, Räten, Orden, geistlichen Gemeinschaften etc. im Erzbistum Köln. - Eingabe der Ergebnisse als Einzelperson oder für eine Gruppe auf eine unabhängige Ergebnisplattform.

Januar 2022: Auswertung und Bündelung der Eingaben durch ein unabhängiges Forschungsinstitut und Veröffentlichung des Ergebnisses. - Erstellung eines Arbeitspapieres aus den Ergebnissen als Vorlage für die eine Diözesansynodale Versammlung.

Februar 2022: Diözesansynodale Versamlung zur Beratung und Verdichtung der Ergebnisse und zur Erstellung eines abschließenden diözesanen Synodenpapiers. - Veröffentlichung des Synodenpapiers und Weiterleitung des Papiers an die Deutsche Bischofskonferenz und das Synodensekretariat. 

ab März 2022: Nachhaltige Weiterarbeit im Erzbistum Köln mit den diözesanen Synodenergebnissen.

März 2022: Beratung und Bündelung der Ergebnisse der einzelnen (Erz-)Bistümer durch die Deutsche Bischofskonferenz. - Verzahnung der Synodenergebnisse mit dem Ergebnisstand des Synodalen Weges in Deutschland durch die Deutsche Bischofskonferenz.

April 2022: Versand eines gemeinsamen deutschen Synoden-Ergebnisses nach Rom durch die Deutsche Bischofskonferenz.

September 2022: Veröffentlichung eines ersten Arbeitsdokuments durch das Synodensekretariat in Rom und Beginn der kontinentalen Phase der Weltsynode (Phase 2).

Genauere Informationen zur konkreten Durchführung und Teilnahme folgen an dieser Stelle zeitnah!