Sandmalen

Schlichte geruhsame Spiele können dazu beitragen, zur Sonntagsruhe und Erholung zu kommen, die Gott mit dem siebten Schöpfungstag zur Regeneration für Mensch und Tier vorgesehen hat.

22. Juni 2020

Du brauchst

  • ein Tablett oder wahlweise einen Karton mit flachem Boden
  • ein Holzstäbchen aus dem Küchenbedarf
  • Etwas feinen Sand 
    (du kannst auch feinen Zucker verwenden. Wenn er nach dem Spiel anschließend nicht in Tee oder kalt zubereiteter Süßspeise, sondern in einem heiß gebackenen Kuchen verwendet wird, ist das hygienisch ok)
  • Mindestens eine/n Mitspielende/n

 

So geht's

Streue den feinen Sand dünn auf dem Boden des Tabletts aus.
Nun überlege dir Motive, die du mit dem Holzstäbchen in den Sand zeichnest.
Wer errät zuerst, was gemalt wird?
Der/die ist als Nächste/r an der Reihe.

Ihr könnt auch gemeinsam – und ohne Worte – an einem Bild malen.
Und zwar ohne vorher abzusprechen, WAS ihr malen wollt.
Wie das geht?
Eine/r beginnt mit einem Strich (darf auch eine Kurve sein).
Dann ist der/die Nächste an der Reihe mit dem nächsten Strich…
... und immer so weiter.
Könnt ihr nonverbal deutlich machen, welches Motiv ihr im Sinn habt?
Ihr könnt euch natürlich auch einfach nur an eurer abstrakten Malerei erfreuen!