Köln – Karl-Rahner-Akademie – Vortrag

11. Februar 2020 19:00 - 21:00

Anmeldeschluss:

10. Februar 2020 16:00

Veranstaltungsnummer:

19066

Referent/in:

Prof. Dr. Rainer Bucher

Der Sieg des kulturell hegemonialen Kapitalismus bedeutete einen ungeheuren Freisetzungsprozess - für den Einzelnen wie die Gesellschaft. Zugleich errichtete der Kapitalismus eine neue, noch subtilere Herrschaftsstruktur, als es die christlichen Kirchen je vermocht hatten. Sie formt weiterhin das Innerste des Subjekts.

Wie im Kapitalismus bestehen, ohne ihm zu verfallen? Das Christentum hält Ressourcen dafür bereit. Gegen die gewinnorientierte Verwaltung der Welt hat es die paradoxalen Spannungen menschlicher Existenz freizulegen: zwischen Jetzt und Noch-nicht, Individuellem und Gesellschaftlichem, Freiheit und Gnadenbedürftigkeit. Das geht nur situativ, risikoreich und als offenes Freiheitsprojekt.

Diese Ressourcen zur Verfügung zu stellen, vielfältig, leicht zugänglich, ohne Integrationspflicht, ist eine zentrale Aufgabe des Christentums heute. Sie im eigenen Leben einzuweben, aber ist die Aufgabe jedes Einzelnen - in aller Freiheit.

 

Hinweis auf weitere Veranstatung der Karl-Rahner-Akademie:

Geld für alle – mit Gottes Segen?
Christliche Perspektiven auf das bedingungslose Grundeinkommen
Mittwoch, 19. Februar 2020, 19.00 Uhr

Preis:

9,00 Euro (ermäßigt 4,00 Euro)

Veranstaltungsort:

Karl Rahner Akademie
Jabachstr. 4-8
50676 Köln